52 Bücher – Projektvorstellung

Wie sicher einige schon gemerkt haben, mache ich bei dem großartigen Projekt 52 Bücher mit.  Diese Aktion wird vom Fellmonsterchen veranstaltet.

Die übrigens einen sehr außergewöhnlichen Blog führt.

Inhalt dieser Aktion

Jede Woche am Freitag gibt es ein neues Thema. Nun werden die Teilnehmer dazu aufgefordert, sich dazu zu äußern. Wie man das macht, ist jeden selbst überlassen. Anfänglich dachte ich, dass ich es gut mit Rezensionen hinbekomme, doch spätestens beim Thema russische Literatur  habe ich diesen Gedanken eingestellt. Trotzdem habe ich dazu einen Artikel verfasst, denn als Jugendliche habe ich immerhin Doktor Schiwago gelesen. Auch wenn ich mich nicht mehr so gut an das Buch erinnern konnte, fand ich die Geschichte des Buches selbst so interessant, dass sich daraus ein Artikel ergeben hat.

So geht es mir mittlerweile mit den meisten Themen. Irgendetwas fällt mir immer ein. Auch wenn ich manchmal länger überlegen muss. Zum Glück ist hier um die Ecke denken ausdrücklich erlaubt.

Wer nachlesen möchte, welche Themen es bisher gab, und wie diese von den einzelnen Teilnehmern umgesetzt wurden, kann sich die Themenübersicht mal anschauen.

Warum ich mitmache:

Ich finde die Aktion sehr interessant und man wird wieder an Bücher erinnert, die man sonst schon lange vergessen hätte. Auch wächst bei den meisten Teilnehmern entweder die WuLi (Wunschliste) oder der NML-Stapel (nochmal Lesen-Stapel). Auch komme ich so mit Schriftstellern und Autoren in Berührung, die sonst leider viel zu selten in den Buchblogs auftauchen. Beispiel etwa John le Carre. Ja, genau der, von dem ein Film bald im Kino läuft.

Teilnahme

Die Teilnahme ist noch möglich und die Aktion läuft sehr locker ab. Man kann sich mit Beiträgen beteiligen, muss aber nicht. Die Themen sind mal schwieriger, manchmal auch einfacher gehalten.

 

Bennimaus

Bennimaus fragt nach

Bennimaus fragt nach

Mein kleiner Mäusereporter war mal wieder neugierig und hatte noch ein paar Fragen an das nette Fellmonsterchen: (ihre Antworten in kursiv und teilweise gekürzt, da die zwei ins Plaudern gekommen sind )

1. Kann man denn jetzt noch einsteigen?

Ja, man kann auf jeden Fall noch einsteigen. Es sind ja noch reichlich Wochen über, und ich freue mich über neue Mitstreiter, denn erfahrungsgemäß steigen bei solchen langlaufenden Projekten zwischendurch auch mal Blogger aus. Und gute Büchertipps kann es ja nie genug geben, stimmt’s? Ein Hoch auf lange Wunschlisten! :-)
2 Soll man das alles noch nachholen?

Das kann jeder nach Belieben entscheiden. Mittlerweile 13 Themen nachzuholen, ist natürlich schon eine Menge Holz. Oder eine Menge Buch, besser gesagt. Es ist auch okay, mit den neuen Themen einzusteigen oder nur einzelne Mottos, die einem besonders gut liegen, nachzuholen. Genauso, wie es auch OK ist, mal ein Thema auszulassen. Manchmal fällt einem halt nix ein…
3. Was ist wenn man Urlaub hat?

Wer sich im Urlaub langweilt, könnte ja ein Thema nicht nur normal bloggen, sondern vielleicht auch noch als Podcast einlesen oder mit einem rhythmischen Ausdruckstanz symbolisch darstellen. Das wäre mal was anderes. Wer aber total im Stress untergeht (Vorbereitung, Reisen usw.), braucht sich nicht auch noch den Stress mit dem Projekt anzutun — nicht, dass wegen mir das Wort „Erholungsurlaub“ in „Stressbücherprojekturlaub“ umgetauft wird. ;-) Du siehst, dass ich das ganze recht entspannt und flauschig sehe. Es soll vor allem Spaß bringen und außerdem habe ich ja gar kein Recht, Leuten vorzuschreiben, wie oft sie in einer bestimmten Form etwas zu bloggen haben. Ich sehe ein, dass es bei einigen Projekten nur mit bestimmten Regeln geht, aber da habe ich ehrlich gesagt bei meinem eigenen Projekt keine Lust zu, vor allem, wenn es übertrieben wird und womöglich noch Wichtigtuerei mit Einzug hält (dafür gibt es ja leider auch das ein oder andere Beispiel). Wir sind sowieso schon so vielen Regeln unterworfen, da muss ich nicht noch einen Packen draufsetzen. Ich bin jedenfalls ganz begeistert, wie harmonisch alles läuft, keiner mosert rum, viele sind mit Spaß dabei, ich habe wirklich sehr, sehr gute Teilnehmer „erwischt“, deswegen habe ich verdammt viel Spaß mit dem Projekt und habe noch keine Sekunde bereut, es gestartet zu haben.
4. Welche Themen kommen denn noch, kannst Du ein oder zwei Beispiel verraten?????? 

Ich habe noch einige schöne, bekloppte, aber auch ernste Themen auf meiner Liste. Eigentlich ist das ja alles geheim, aber ich verrate  hier einfach mal zwei, von denen ich aber noch nicht weiß, wann sie drankommen:

Von mir wird sicher noch das Thema Nationalsozialismus kommen, das ist natürlich ein sehr düsteres Thema, aber ein kleines Ziel des Projektes ist es, vielleicht den ein oder anderen zu verlocken, mal ganz anderen Büchern als er normalerweise liest eine Chance zu geben.

Aber auch Witziges wie bescheuerte Buchtitel kommt auf jeden Fall noch.

Ich versuche, eine gute Abwechslung zwischen einfachen, schweren, ernsten und eher leichten Themen zu finden, wähle ich die Themen gezielt aus, anstatt zu losen. Ich glaube, dass mir die Mischung bisher einigermaßen gelungen ist.

Vielen Dank an dieser Stelle an das Fellmonsterchen, für die netten Antworten. Ich kann Euch nur zu dem Projekt raten, denn es macht wirklich viel Spaß. Teilnahme ganz einfach: Einfach in den Kommentaren beim Fellmonsterchen melden oder mit einem Beitrag auftreten.

Übrigens ist Bennimaus schon gleich losgeflitzt um meinen SUB ein wenig umzustapeln, denn zum Thema Nationalsozialismus habe ich dort ein sehr tolles Buch drin. Bei dem Thema „bescheuerte Buchtitel“ überlege ich schon die ganze Zeit erfolglos, vielleicht kommt ja noch eine Idee. Denn nur wer hier mitliest, hat diesen Vorteil 2 Themen bereits zu kennen 

Hier geht es zum Projekt 52 Bücher

QR Code - Take this post Mobile!
Use this unique QR (Quick Response) code with your smart device. The code will save the url of this webpage to the device for mobile sharing and storage.

2 Kommentare bis “52 Bücher – Projektvorstellung”

  1. DANKE für den sehr schönen Bericht!
    Liebe Grüße und einen dicken Knuddel für Bennimaus, den fleißigen SUB-Umschichter!

  2. […] ganz tollen Award bekommen, hierzu erfolgt Wochenende noch ein extra Artikel, und ich wurde von Bennimaus (total puscheliges Kerlchen übrigens!) interviewt! Ihr seht, dass es mit der Weltherrschaft gut vorangeht, wenn ich schon von Starreportern befragt […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif