52 Bücher – Woche 22

Schön, dass es heute so ein einfaches Thema gibt. Denn beim Projekt 52 ist heute das optisch schönste Buch gefragt. Das Fellmonster hat hier ja gleich einen schönen Bildband rausgesucht und ich war schon in der Versuchung hier auch zu stöbern.

Doch mein erster Gedanke war ein anderer. Deswegen habe ich mal meine Männer gefragt. Und auch diese haben sofort und einstimmig das gleiche Buch genannt, welches auch bei mir als erstes gedanklich aufgetaucht ist:

Saeculum von Ursula Poznanski

Dieses Buch habe ich ja bereits hier vorgestellt und es ist wirklich optisch auch ein echtes Schmuckstück. 

Der weiße matte Umschlag mit den geprägten schwarzen Elementen ist alleine schon sehr schön. Zudem noch der auffällige schwarze Blattschnitt – dies alleine lässt schon das Buch aus meinem Bücherregal herausstechen.

Was allerdings meine Männer nicht wissen – anscheinend gibt es noch vermehrt Bücher, die sehr schön und aufwendig gestalte sind. Teilweise mit Glitzer oder mit Samt. Doch leider gehören sie meist einem Genre an, welches ich normalerweise nicht lese: Fantasy.

Jetzt frage ich mich dann schon, warum manche Bücher dann so toll gestaltet werden und manche nicht und warum das eine Genre so bevorzugt wird. Nun zum einen kostet eine aufwendige Gestaltung natürlich mehr Geld, aber sie regt auch die Fantasie an. Und ich glaube damit sind wir beim eigentlichen Thema. Ein Cover soll zum Kaufen animieren und auch die Fantasie des Käufers anregen. Bei Thrillern ist dies wohl nicht immer so erwünscht und meist wird hier wohl auf düstere Elemente gesetzt. Während Samt und Glitter eher auf romantische und eher Frauenbücher hinweisen. Doch Thriller selbst sind ja keine ausgesprochenen Frauenromane.

Dass eine gute Gestaltung von Krimis trotzdem möglich ist, hat Saeculum eindeutig bewiesen und es ist schön so ein Buch im Regal zu sehen.

QR Code - Take this post Mobile!
Use this unique QR (Quick Response) code with your smart device. The code will save the url of this webpage to the device for mobile sharing and storage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif