Buchwichteln 2012 Das Schleichen läuft

textkreisWie haben es Timm und Iris so schön formuliert

Weihnachtsüberraschungsgefühle im Zeitlupentempo

Oh ja, das ist es. Heute gehen hoffentlich die letzten Wichtelgeschenke raus, wobei vereinzelt wohl erst noch morgen verschickt wird. Hoffentlich reicht das noch, doch ich hoffe einfach mal das Beste. Und viele Teilnehmer haben ihre Wichtelgeschenke nun zu Hause.

Mich hat auch wieder einiges erreicht, doch mein privates und persönliches Eichhörnchen schnappt sich alles sofort und versteckt alles. Meist habe ich leider noch nicht mal die Chance den Absender zu erfahren, damit ich mich bedanken kann. Sein lapidarer Kommentar – „Erstens ist das eine Überraschung und bedanken kannste Dich auch nach Weinachten“.

Okay, sorry, wenn ich mich noch nicht gemeldet habe.

Weihnachtsgefühle

Aus einigen Gesprächen weiß ich, dass es nicht nur mir so geht. Die Spannung, die Vorfreude. Das freiwillige Schenken und dass manche Teilnehmer neben einer netten Karte sogar noch etwas bei legen. Diese Geste – das macht Spaß.

Nicht nur ich bin aufgeregt wie ein kleines Kind. Das ist eigentlich lustig, doch ich finde obwohl ich weiß, ich bekomme ein Buch ist die Spannung einfach riesengroß. Viel größer als sonst. Fragt mich nicht warum, doch mit Buchwichteln kommt mir der Geist der Weihnacht wieder näher.

Es zählt nicht nur das Geschenk – nein gar nicht – es zählt das drum herum.

ich hoffe ich darf Dich zitieren Ann-Christin, denn Du hast es so schön auf den Punkt gebracht

 Ich habe mir vorgestellt, wie es wäre, wenn wir alle in einem Raum wären. Was das für ein Gekreische und Gekichere wäre. Und ein Hibbeln und Schleichen. Wisst Ihr eigentlich, wieviel Aufregung und Erwartung hier herrscht? Damit könnte man Säle füllen, oder Einmachgläser. Wenn Ihr genau hin hört, dann könnt Ihr das Tassenklappern hören. Und riecht Ihr die Kekse und die Kerzen? Und vielleicht noch ein bisschen Tanne? Und das Geraschel von Geschenkpapier? Wisst Ihr was, ich glaube, wenn wir Heiligabend die Pakete auspacken, dann ist es, als säßen wir alle zusammen. Wenn im Vorfeld so viele Menschen so viele positive, aufgeregte und fröhliche Gedanken gehabt haben, dann ist das in jedem Paket (und das meine ich nicht esoterisch!), und wenn wir sie öffnen, dann strahlt das aus ihnen raus und uns direkt ins Gesicht! Und ich fürchte, genau das ist Weihnachten!

Besser kann man es nicht ausdrücken!

Wo Licht, da auch Schatten

hier im Blog habe ich noch einen fertigen, nicht-veröffentlichten Beitrag. dieser erzählt von den nicht so schönen Seiten des Buchwichtelns. Ich habe ihn nicht veröffentlicht, weil ich der Meinung bin, irgendwann muss es auch mal gut sein. Dennoch hat das Wichteln dieses Jahr klar aufgezeigt – wir haben eine Grenze erreicht. Wir werden es sicher nächstes Jahr wieder machen, doch wird es einige Änderungen geben. So z.B. müssen wir die Teilnehmerzahl begrenzen. Ob auf 100 oder 125 wissen wir noch nicht, nur dass Schnelligkeit bei der Anmeldung nicht zählen wird. Da tüfteln wir noch ein wenig rum.

Aber das kommt dann alles zu gegebener Zeit. Wie ich auch zwischen den Feiertagen versuche das Plugin-von Clever-Reach auf die Reihe zu bekommen, so dass ihr Euch auch wieder für die Wichtelnews anmelden könnt, sprich ihr bekommt eine Mail, wenn es wieder losgeht.

Und nu?

Nun heißt es bibbern, ob alles ankommt und fröhliches Schleichen bis Weihnachten.

Die restlichen Gewinne schicke ich morgen allesamt raus – sind noch einige bei mir zu Hause. Bis zum 17. Dezember sind sie schon unterwegs.  So müsste auch noch alles bis Weihnachten ankommen.

QR Code - Take this post Mobile!
Use this unique QR (Quick Response) code with your smart device. The code will save the url of this webpage to the device for mobile sharing and storage.

3 Kommentare bis “Buchwichteln 2012 Das Schleichen läuft”

  1. Buchwichteln 2012 - ein schleichendes Weihnachtsgeschenk › Der NetzBlogger sagt:

    […] ich nicht, was für ein Buch es ist. Es ist „Besonders“ eingepackt. Vielen Dank an Familie Eckstaller. Jetzt sind es nur noch 7 Tage und die Spannung steigt. Hier siehst Du was ich zu Weihnachten […]

  2. Der NetzBlogger sagt:

    Hallo Mella,
    vielen Dank für diesen schönen Artikel und Deiner Verlinkung.
    Es ist schon komisch, wie solche Aussagen wie „Weihnachtsüberraschungsgefühle im Zeitlupentempo“ zustande kommen.
    Jetzt habe ich alle Bücher erhalten. Leider war das Päckchen geöffnet und doch weiß ich nicht, um welches Buch es sich handelt. Ich konnte mich noch zurückhalten. :)
    Jetzt sind es nur noch fünf Tage. Der Countdown läuft.
    Wieder einmal ist Deine Organisation einfach Klasse und Dein Ideenreichtum einzigartig.
    Vielen Dank, dass ich an dieser Aktion teilnehmen darf.
    Vielleicht mache ich das Liegestuhlwichteln im diesen Jahr. ;)
    Doch bis dahin vergeht noch etwas Zeit und ich werde viel Zeit mit meinem geborenen Sohn verbringen.
    Jetzt erst einmal eine geruhsame Weihnachtszeit.
    LG Timm

    • Mella sagt:

      Hallo Timm,
      erst mal Glückwunsch zum Junior! Vielen Dank auch für Deine Komplimente. Und genieße nächstes Jahr lieber die Zeit mit dem Zwacki, denn sie werden so schnell groß und es ist eine der unwirklichsten und schönsten Zeiten mit den Kindern. Wenn ich mir meine Teenis heute anschaue, teilweise mit Schuhgröße 42 schon – da kann ich kaum glauben, wie klein (und niedlich) sie mal waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif