Da gibt es so einiges

…. was ich nicht kenne.

Ich bin eine Leseratte. Ich lese Querbeet. Ich habe einen Buchblog. Ich interessiere mich für Bücher. Ich leite Buchwichteln.

Und da ist es passiert. Lücken in meiner Bildung haben sich aufgetan. Fehlende Informationen.

Ihr fragt was?

Genrebezeichnungen

So saß ich einige male beim Auslosen da und fragte mich – was meinte der Wichtelteilnehmer mit dieser Angabe? Passt es auch zu dem anderen? Und Danke danke danke – ich merke an den Anfragen, nicht nur mir alleine geht es so.

Deshalb versuche ich einfach mal ein paar Bezeichnungen aufzuführen und zu erklären, auch wenn ich sie teilweise vorher kannte:

  • Chick-Lit – Die moderne Form von „sie kamen, sahen, kriegten sich“ meist in der heutigen Zeit mit jungen dynamischen Frauen um die 30. Aber es gibt auch ältere. Meist nicht sehr anspruchsvoll aber für die Seele.  Von manchen auch liebevoll als „Kriegsliteratur“ bezeichnet, weil sie sich kriegen.  Moderne Vertreter, Sophie Kinsella, Kerstin Gier, Susan, Elisabeth Philips etc.
  • Steampunk – da musste ich selbst nachschauen ;-) ist anscheinend eine Literarische Strömung, die die technischen Errungenschaften der Neuzeit in die Viktorianische Zeit versetzt.  Wird zum Beispiel im Film Wild Wild West entsprechend eingesetzt
  • Romantasy – oder Romantic Fantasy Fantasy-Romane mit Liebesgeschichte, bei der es ruhig auch ein wenig zur Sache gehen darf. Schaut mal zum Lyx-Verlag – hier finden sich einige dieser Bücher.
  • Romantic Thrill – Thriller mit Romantik-Einlagen. Also handfesten Liebesgeschichten. Hier kenne ich z.B. Michell Raven mit der Hunter-Reihe
  • Urban Fantasy – bedeutet, dass die Fantasy-Romane nicht in einer frei erfundenen Welt stattfinden, sondern in der realen Welt. Harry Potter ist hier ein Buch, welches mir spontan dazu einfällt. Was aber wohl nicht so ganz richtig wäre. Besser sind  Lilith Saintcrow, Kim Harrison oder Jim Butcher.
  • Dystopie – Endzeit-Romane. Planet der Affen soll hier ein bekannter Vertreter sein oder die Tribute von Panem.
  • Humoristisches- Darunter wird wohl Mieses Karma, Hummeldumm und Co verstanden.
  • Psychokrimi – habe ich so interpretiert, dass es ein nicht zu blutrünstiger Psychothriller darunter verstanden wird. Wie etwa die Therapie von Fitzek. Also kein Irrer Schlitzer, der brutal und bestialisch seine Opfer quält, sondern eher rein auf die Psyche fokussierte Krimis mit nicht zu viel Blut.
  • Nackenbeißer (engl. Bodice Ripper) –  romantische Literatur mit gelegentlich erotischen Einlagen. Da fällt mir auch ein, manche Cover werden auch so bezeichnet. Das sind die wo die Frau halb entkleidet von an einem Mann hängt und dieser sie zärtlich küsst. Ihr wisst schon – die Cover, die gerne versteckt werden ;-)
  • Cyberpunk – scheint die düstere und pessimistische Variante von der Dystopie zu sein in der der Kapitalusmus die Macht übernimmt. Bekannte Filme sind zum Beispiel „Die Klapperschlange“ „Tankgirl“ und „Matrix“

Hab ich irgendwas vergessen?

Wenn ja, meldet Euch, ich versuche die Liste dann sinnvoll zu ergänzen.

Danke Helmut, habe Deine Anregungen aufgenommen.

QR Code - Take this post Mobile!
Use this unique QR (Quick Response) code with your smart device. The code will save the url of this webpage to the device for mobile sharing and storage.

4 Kommentare bis “Da gibt es so einiges”

  1. Iris sagt:

    Oh, da gab es grad auch für mich was zum Lernen: Steampunk und Dystopie. Das wären dann aber beides so Genres, die ich nicht unbedingt lesen würde. Trotzdem will man ja wissen, wovon andere reden ;) Zum Glück war mein Wichtelkind bei seinen Vorlieben eher traditionell in der Formulierung. Aber letztes Jahr habe ich z.B. den Begriff Chick-Lit beim Wichteln kennen gelernt.

  2. Helmut Barz sagt:

    Es fehlt noch der „Nackenbeißer“ (englisch: Bodice Ripper“), was sehr viel harmloser ist, als es klingt: Das ist nur eine Bezeichnung für romantische Literatur mit gelegentlichen erotischen Einlagen.
    „Harry Potter“ ist nicht unbedingt Urban Fantasy, eher Autoren wie Lilith Saintcrow, Kim Harrison oder, um mal einen Mann zu nennen, Jim Butcher.
    Als weiteres Genre würde mit Cyberpunk (z. B. Neal Stephenson) einfallen.

  3. Julia sagt:

    Ich musste auch erstmal googeln, was mein Wichtelpartner gerne liest. In deiner Liste ist das wunderbar erklärt, auch wenn ich noch am Grübeln bin, was ich wählen werde.

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif