Erebos von Ursula Poznanski

Von diesem Buch hatte ich schon so viel gutes gehört und nach Saekulum wollte ich es auch mal lesen. Aber ehrlich – der Klappentext hatte mich erst mal gar nicht angesprochen…

Fakten zum Buch

Autor: Ursula Poznanski 

Ausgabe von: 3. Auflage von 2010

Verlag: Loewe

ISBN:978-3-7855-6957-3

Seiten: 485

Inhalt

Bei Erebos muss ein tolles Computerspiel sein. Und als Nick er es endlich auch bekommt, wird er schnell süchtig danach, wie viele andere aus seiner Schule auch. Die Regeln sind besonders streng. Geheimhaltung und jeder hat nur eine einzige Chance das Spiel zu Spielen. Doch es ist der Wahnsinn. Es redet mit dir. Es belohnt dich. Es beobachtet dich auch und stellt dir Aufgaben auch im richtigen Leben.

Und dann befiehlt das Spiel Nick einem Menschen zu schaden……..

Mein Eindruck

Ein hochspannendes Buch, welches offiziell für 12 Jahre freigegeben ist. Ich selbst finde es fast grenzwertig, jedoch wenn ich überlege, was uns in dem Alter gegeben wurde und was die Kinder heute fasziniert, ist es eigentlich okay. Zumindest spricht das Thema diese Altersgruppe auch an. Ich selbst bin nicht der Spielefreak, trotzdem konnte mich das Buch mühelos in seinen Bann schlagen. Es erzählt im ersten Teil wie der etwas misstrauische Nick das Spiel bekommt und sehr schnell süchtig danach wird. Auch wie er sich verändert. Erst als er aus dem Spiel wegen eines skrupellosen Auftrages rausfliegt, den er nicht erfüllt (gut so), merkt er erst, was das Spiel anrichtet und nimmt den Kampf dagegen auf. Ab da wird das Buch meines Erachtens noch besser, als es vorher schon war.

Die Charaktere sind logisch und sympatisch gezeichnet. Auch die „Bösen“ werden darin nicht verteufelt, denn sie sind darin weiter Menschen, die einen Grund haben, warum sie so sind, wie sie sind.

Cover und Optik

Das Cover ist Rot mit einem gezeichneten Auge darauf. Erebos ist in weißer Stempelschrift eingeprägt. Das Cover ist toll gestaltet und es passt ganz toll zum Buch. Leider wird der broschierte Einband wohl relativ leicht verschmutzen oder Abstoßungen aufweisen.

Die Schrift ist gut lesbar, jedoch hat mich gestört, dass die „Stimme aus dem Off“ nicht anders markiert wurde. Hätte man dies kursiv geschrieben, wäre eine Abgrenzung auch optisch gegeben und würde meines Erachtens dem Buch gut tun.

Fazit

Obwohl das Thema erst mal so gar nicht meines war, schafft es die Autorin in dem Buch mühelos zu fesseln und auch Menschen, die sich mit Computerspielen nicht auskennen locker in die Materie einzuführen und die Faszination daran zu erklären.

Das Buch hat mich sehr schnell gefesselt und ich werde es auch meinem 13-jährigen Sohn in die Hand drücken. Mal schauen, was er davon hält. Ich gebe auf jeden Fall 5 B`s für diese gelungene Umsetzung eines Jugendthrillers, der auf interessante und faszinierende Weise auf das Thema Computerspiele eingeht. Dabei weder das positive daran veschweigt, noch das Negative.

Bewertung 5 B`s

Weitere Meinungen

QR Code - Take this post Mobile!
Use this unique QR (Quick Response) code with your smart device. The code will save the url of this webpage to the device for mobile sharing and storage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif