Kluft zwischen Leser, Blogger und Autor

Letztes Wochenende hatte ich das Glück sehr viele Autoren und Autorinnen kennen zu lernen. Ich schreibe deshalb Autorinnen diesmal auch, da vorzugsweise Frauen bei den Liebesromantagen anwesend waren. Ab jetzt bin ich wieder so frei generell nur vom Leser, Blogger oder Autor zu sprechen – wir Mädels sind selbstbewußt genug uns hier auch zuzuordnen.

Aber das soll gar nicht das Thema sein. Was in Grassau auf der DeLia-Veranstaltung so schön war, dass man leicht ins Gespräch gekommen ist.

Und dabei ist folgendes Aufgefallen:

Jeder fragt sich, warum kommt die andere Seite nicht auf mich zu?

Oder andersherum – ich traue mich nicht die andere Seite anszusprechen! Welche andere Seite? Na ganz einfach – die Blogger und Leser trauen sich nicht die Autoren mal anzuschreiben und die Autoren trauen sich nicht wirklich an uns Blogger heran.

Kaum zu glauben – zumindest an diesen Tagen, doch leider bittere Realität.

Schaut nicht so ungläubig! Es gibt wirklich einige Autoren, die mir bestätigt haben, dass sie sich bei den Bloggern nicht aufdrängen wollen. Ja, für Dich und für mich fast nicht verständlich – es drängt sich doch kein Autor bei uns auf!

Aber geht es uns nicht genauso? Würden wir uns trauen und um ein Interview fragen? Ich habe mich getraut und habe eine durchweg positive Resonanz erfahren – das nächste Jahr ist gesichert :-)

Es gibt sogar das Angebot eines Gastartikels! Glaubt ihr nicht? Doch steht und würde nicht nur hier möglich sein, sondern auch auf anderen Blogs. Klar muss das Verhältnis passen und das Thema. Doch ist es sehr sehr interessant, dass wir Blogger uns doch nie trauen würden einen Autor nach einem Gastartikel zu fragen. Also ich würde hyperventilieren!

Wie das Problem angehen?

Wer sich hier ein wenig umgesehen hat, hat zwei neue Bereiche entdeckt, oder entdeckt sie gerade:

Autor sucht Blogger

Hier möchte ich uns Blogger eintragen, die gerne auch mal hinter ein Buch schauen. Die etwa Interviews führen, Gewinnspiele veranstalten, Leserunden organisieren, über Veranstaltungen berichten und mehr. Also nicht nur reine Rezensionen. Wer mag, einfach eintragen! (Achtung ich schaue Eure Blogs schon an). Da Rezensionen in diesem Bereich eh klar sind, brauchen diese nicht extra erwähnt werden und es muss mehr als nur reine Rezensionen geboten werden! (Ja, ich weiß ich hänge die Latte recht hoch, doch es soll ja auch was bringen)

Blogger sucht Autor

Hier habe ich schon einige Zusagen, die ich in den nächsten Tagen einbauen werde. Denn hier kommen Autoren rein, die gerne Kontakt von uns Bloggern hätten. Ja, die gibt es wirklich. Dabei stehen aber Rezensionsexemplar nicht zur Debatte! Also meldet Euch bei den Autoren wirklich nur, wenn ihr mehr zu bieten habt. Also von Interview bis was weiß ich.

Liebe Autoren, tragt Euch ein. Und wenn Anfragen zu Rezensionsexemplaren erwünscht sind, bitte extra erwähnen. Es müssen ja nicht alle Anfragen positiv beantwortet werden.

Mein Experiment und meine Angst

Mein Mann hat schon gemosert, dass ich die Messlatte gleich richtig hoch hänge. Doch ich habe Angst, dass über meine Seite nur Anfragen kommen, die nach kostenlosen Büchern geiern (sorry, wenn ich das mal so deutlich sage). Das ist nicht Sinn und Zweck. Wenn ein Buch angeboten wird – ich glaube es ist klar, dass sich Jeder von uns darüber freut. Doch es sollte nicht das Hauptziel der Seiten sein. Ich möchte einfach den Kontakt ermöglichen und dieser ist nicht mit einem Buch im Umschlag und eine Meinung dazu getan.

Neue Autoren

Eine weitere Angst von mir ist, dass ich für neue Autoren vielleicht nicht mehr so interessant bin, wenn sich hier große Namen tummeln (und auch von dieser Seite habe ich schon positive Resonanz erhalten). Das wäre schade, denn ich habe gerade 3 sehr gute Erstlingswerke gelesen. Auch wenn nicht immer mein persönlicher Geschmack getroffen wurde, waren die Bücher allesamt lesenswert und ich bin froh, dass diese Autoren mit mir Kontakt aufgenommen haben.

Denn es ist ja so, jeder Leser liest mindestens einmal in seinem Leben einen „großen, bekannten Autor“, aber die Meisten von uns sind immer auf der Suche nach neuem Lesefutter – egal welcher Name dahinter steht. Also traut Euch ruhig an uns heran, wir beißen nicht und ich erst recht nicht! Wer also eine ehrliche Meinung will – meldet sich.

Ich hoffe, es machen viele hier mit, denn ich finde es eine gute Sache und bin fest davon überzeugt, dass sich sehr nette und liebe Kontakte ergeben. 

QR Code - Take this post Mobile!
Use this unique QR (Quick Response) code with your smart device. The code will save the url of this webpage to the device for mobile sharing and storage.

12 Kommentare bis “Kluft zwischen Leser, Blogger und Autor”

  1. Vanessa sagt:

    Ich finde das wirklich eine tolle Idee!
    Habe auch schon Autoren-Interviews gemacht und es macht mir immer total Spaß! Freue mich auch immer wieder wenn Autoren ja sagen!
    Ich finde es auch besonders praktisch wenn Jungautoren so ein wenig Werbung bekommen!
    Natürlich freue ich mich auch über REs denn dadurch hatte ich schon oft Bücher die einfach total klasse waren, ich mir aber so nicht gekauft hätte!

  2. Das ist mal eine geniale Idee und ich gebe gern zu, mit Deinen Gedanken sprichst Du mir aus dem Herzen. Ich schreibe Romane im Quilter- und Patchworkmilieu. Sie sind so konzipiert, dass jede Frau sie lesen kann. Ich hatte aber schon Kontakt mit Bloggern, die sich aus diesem Grund scheuten, meinen Roman zur Hand zu nehmen. Dabei lebe ich ja von einer großen Leserschaft und bin ganz klar bestrebt, Kontakte zu neuen Lesern zu knüpfen. Dies führt natürlich auch über Blogger. Allerdings möchte man sich auch nicht anbiedern oder als lästig abgestempelt werden. Klar, niemand schreibt so, dass es jedem gefällt. Aber einen Versuch, ist es doch wert, mal was anderes zur Hand zu nehmen, als die üblichen großen Namen. Ich sage dies vollkommen ohne Neid auf meine Kolleginnen. Muss mein Licht aber dennoch nicht unter den Scheffel stellen. Ich liebe es Geschichten zu erzählen, die eine Liebes – und eine Krimihandlung haben. Wäre schön, wenn die Leser auch Spaß an meinen Büchern haben.

  3. Emma Bücherkeks sagt:

    Eine sehr schöne Idee!

    Ich habe mich mal als Blogger eingetragen, es ist bestimmt spannend wenn die Seite hier bekannt wird :)

    Bei FB werde ich auch mal teilen!

    LG EMMA Bücherkeks :)

  4. lesenundmehr sagt:

    Schöner Artikel :-)
    Ich bin auch so Eine, die die Autoren eher nicht anspricht. Warum liegt auf der Hand, und Du erwähnst es auch: ich will weder belästigen noch schnorren. Wenn sich aber ein Kontakt ergab, war ich immer sehr positiv überrascht, wie unkompliziert es doch sein kann miteinander umzugehen.
    Ich wünsche Dir daher bei Deinem Projekt viel Erfolg ! Für beide Seiten :-)
    Liebe Grüße

  5. Melanie sagt:

    Es freut mich, dass meine Idee so viel Anklang findet. Wer Fragen hat oder Probleme, bitte kurz per Mail an mich (Adresse im Impressum)
    Mir ist das Problem eben auch aufgefallen und ich hoffe, dass wir hier eine schöne Lösung finden :-)

  6. Soleil sagt:

    Ich finde die Idee wirklich gut und freue mich, dass jemand aktiv werden möchte. Aber ich glaube im Endresultat liegt es wieder an jedem selbst (egal von welcher Seite). Man muss über seinen Schatten springen und sich einfach trauen. ;-)

    • Melanie sagt:

      Da sagst Du was wahres. Doch nun weiß ein jeder, wo man sich nun melden kann. Das ist glaube ich vorher auch nicht soo klar gewesen.

  7. Nancy sagt:

    Liebe Melanie,

    deine Idee kann ich nur begrüßen. Toll, wie viel Mühe du dir mit diesem Projekt machst, und sehr interessant zu sehen, wie es auf der jeweils anderen Seite aussieht. Ich habe mich selbst sehr gerne hier eingetragen und hoffe, dass noch viele Interessierte folgen werden. Diese Kontaktmöglichkeit ist wirklich eine ganz besondere.

    Liebe Grüße von der Ostsee
    Nancy Salchow

  8. Als ich die Überschrift las dachte ich da kommt jetzt was sehr kritisches…. aber nein es ist nur etwas ehrliches :D

    Ich selbst frage (wenn es meine Zeit zulässt) auch gerne bei Autoren nach Interviews an und hatte bisher eine Absage wo ich gedacht hatte „so ein Idiot“, was nicht daran lag das der Abgesagt hat sondern das WIE. Aber meistens haben sich die Autoren darüber riesig gefreut. Für eine andere Website hatte ich mal eine Autorin interviewen dürfen die mit ihrem Buch zu dem Zeitpunkt auf Platz 1 der Bestsellerliste stand. Als ich bei ihr anklopfte dachte ich auch erst „oh, oh, ob die das wohl „nötig“ hat“, aber sie hat zugesagt und war auch super nett.

    Ich werde mich gleich auch in deine Bloggerliste eintragen und sicherlich immer mal wieder in die Autorenliste schauen, denn die Idee dahinter ist einfach nur toll! Kompliment!

  9. Hallo,
    interessante Diskussion hier – habe ich echt noch nicht drüber nachgedacht. War auch auf der Super-Delia-Tagung (da kann man eigentlich schon von einem Kongress sprechen). Ich bin zugleich Autor (www.viktorglass.com) und Blogger (http://buecherdidi.blogspot.com) – und ich habe das Problem zwischen Autoren und Bloggern folglich nicht bemerkt. Ich rezensiere aber hin und wieder gern und würde sowohl Leute interviewen als auch Gastbeiträge aufnehmen. Das betrifft nicht nur Profis – die haben genug Möglichkeiten. Wichtig: Bei meinen Blogeinträgen zählt meine persönliche Sicht / Beurteilung.

    • Melanie sagt:

      Hallo,
      schön, dass Du hergefunden hast und es freut mich echt. Würde mich echt freuen, wenn Du auch mitmachst und aus Bloggersicht zählt immer nur die persönliche Meinung, sonst würden wir uns ja Literaturkritiker oder ähnliches schimpfen.
      Leider war ich noch nicht auf Deinem Blog *schäm*, doch ich wollte die Idee unbedingt umsetzen.

    • Melanie sagt:

      Ähm, darf ich jetzt eigentlich Du sagen, wo wir doch Bloggerkollegen sind?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif