Tess Gerritsen – Todsünde

Fakten zum Buch

Autor : Tess Gerritsen 

Erschienen: 2003 unter dem Originaltitel The Sinner

ich hatte die 11. Auflage von 2006

Verlag: blanvalet

ISBN: 978-3-442-36459-6

Seiten: 411

Inhalt des Buches

In einem Kloster geschieht ein fürchterliches Verbrechen. Eine Nonne wurde schwer verletzt und eine Novizin erschlagen. Bei der Autopsie kommt heraus, dass diese erst vor kurzem ein Kind entbunden hat. Vom Kind jedoch fehlt jede Spur.

Erst als eine zweite mysteriöse Frauenleiche gefunden wird,  ist es für die Pathologin Maura Isles und der ermittelnden Detektive Jane Rizzoli möglich die richtige Verbindung her zu stellen.  Leider kommen sie einem grausamen Geheimnis auf die Spur

Mein Eindruck des Buches

Wer jetzt auf einen handfesten Skandal im Nonnenkloster hofft – der wird enttäuscht. Zwar ist es ein Skandal aber ganz anders als erwartet. Zumindest als ich erwartet habe. Das Buch selbst ist sehr packend geschrieben, aber es ist wirklich Geschmackssache, ob man das Privatleben der ermittelnden Beamtinnen so genau kennen lernen muss. Vor allem, wenn sie sich hier oft eher – ich sage mal – unklug anstellen und keine souveräne Figur machen. Ganz im Gegensatz in ihrer Arbeit.  So werden beide  Frauen von ihren Ex heimgesucht. Und beide lassen sich wieder darauf ein. Bei der einen allerdings sinnvoll, bei der anderen aber nicht.  Hier habe ich mich eher gefragt, was das soll. Warum nimmt sie ihren Ex so einfach zurück, obwohl sie ihn nicht mag.

Gefallen hat mir allerdings der unerwartete Schluss mit einem für mich sehr überraschenden Täter.

Aussehen und Cover

Meiner Meinung nach passt das Cover nicht ganz zum Inhalt. Optisch würde ich es eher in Richtung Mittelalter stecken mit der entblössten Frau und der altertümlich wirkenden Kleidung des Mannes. Witzig war einzig der besonders glatte Streifen, auf dem der Name des Autors und des Titels vermerkt waren.  Das Cover ist ansonsten matt gehalten.

Fazit

Insgesamt war es ein spannendes und auch recht gutes Buch, doch kann ich nur 3 B`s vergeben, einerseits wegen den unnötigen und unpassenden Liebesaffairen und andererseits weil ich mir ehrlich gesagt schon einen kleinen Skandal erhofft hatte – also andere Erwartungen gehegt habe.  Wer darauf nicht spekuliert und wer auch Einblicke in das Privatleben mag,  bekommt ein interessantes und spannendes Buch.

3 B`s

QR Code - Take this post Mobile!
Use this unique QR (Quick Response) code with your smart device. The code will save the url of this webpage to the device for mobile sharing and storage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif