Todesbraut von Sandra Lüpkes

Fakten zum Buch

Autor:  Sandra Lüpkes 

Ausgabe von: 2011

Verlag: dtv

ISBN: 978-3-423-21309-7

Seiten: 330

Inhalt

Eine 33-jährige Kurdin wird erwürgt in ihrer Wohnung aufgefunden. Hat dies etwas mit dem vor Jahren verübten Anschlages ihres Bruders auf sie zu tun. Denn dieser wurde nun frisch aus der Haft entlassen. Wenke Tydmers, die Profilerin beim LKA soll sich mit dem Thema Ehrenmord beschäftigen und wird immer tiefer in den aktuellen Fall verwickelt. Dann wird ihr Sohn entführt…..

Mein Eindruck

Das Buch beschäftigt sich mit einem sehr schwierigen Thema und ist für mich als Deutsche oft nicht wirklich nachvollziehbar. Es ist schon erstaunlich, wie weit die türkische/kurdische Mentalität von der Deutschen entfernt ist und oft kommen mir die in dem Buch beschriebenen Handlungen seltsam und kaum verständlich vor. Ich weiß nicht, ob es von türkischer Seite nicht oft genauso gesehen wird. Zumindest hat das Buch beim mir mehr Verständnis für meine Mitmenschen geweckt und ich bin eher bereit diese „Andersartigkeit“ zu akzeptieren. Ansonsten ist das Buch sehr spannend geschrieben und auch die beteiligten Personen sind in Ordnung und menschlich sympatisch dargestellt. Jedoch habe ich mich mit dem Thema sehr schwer getan und ich hätte mir da Buch kaum selbst gekauft, wenn es mir nicht geschenkt worden wäre.

Cover und Optik

Das Cover ist toll gemacht und zeigt eine verschleierte weiße Braut auf weißen Hintergrund. Die Schrift des Titels ist geprägt. Die Schrift ist relativ normal, kommt mir aber einen ticken kleiner vor. Die Kapitel sind immer unterteilt- einmal der normale Handlungsstrang und am Ende des Kapitels ein kurzer Text aus anderer Sicht. Auch aus der des Mörders. Über diesen  Abschnitten sind kursiv einzelne Wörter mit Punkten dargestellt, wie etwa so beim ersten Kapitel: „… Rose …“ Der Sinn dieser Wörter hat sich mir nicht erschlossen.

Fazit

Ein gutes Buch, mit dessem Thema ich nicht ganz warm geworden bin. Ich habe mir allerdings auch die Frage gestellt, ob ich diese Kultur wirklich so verstehen möchte, dass ich das Thema Ehrenmord, Zwangsheirat und Verschleierung als Teil einer fremden Kultur akzeptieren wollte oder doch lieber eher auf meine vorgefasste Meinung bleiben wollte.  Und ich war ehrlich gesagt nicht bereit dazu, denn ich empfinde die Themen immer noch als für mich nicht in Ordnung und nichts, was ich selbst haben wollte. Das Buch ist ohne Zweifel flüssig und spannend geschrieben und lässt sich auch gut lesen. Die Handlung ist spannend, wenn auch zum Schluß hin ein wenig überzogen. Ich gebe daher 3 bis 4 B`s 3 - 4 Bs

QR Code - Take this post Mobile!
Use this unique QR (Quick Response) code with your smart device. The code will save the url of this webpage to the device for mobile sharing and storage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif