Wohnzimmerlesung mit Helmut Barz

Mein Sohn hatte am letzten Samstag ein richtiges Problem. Eigentlich sogar deren zwei.

Nach der Wohnzimmerlesung war er so auf die Bücher erpicht, dass er sie sofort lesen wollte. Nach anfänglichen Bedenken (speziell wegen einer Szene) habe ich sie ihm doch erlaubt. Bereits am Montag hat er angefangen und ab Dienstag fand ich überall in der Wohnung Zettel verstreut auf denen stand:

Lernen, nicht Lesen

Süß und auch nötig – so hatte er doch ausgehandelt, dass er erst am nächsten Wochenende das Video bearbeiten muss, weil er doch Schulaufgabe schreibt.

Tja, Samstag Abend war er mit dem  zweiten Band durch und ich habe ein Machtwort gesprochen – erst Video – sonst gibt es den dritten Band nicht.  Das war Problem Nummer eins. Das zweite war – wie kürzt man 90 Minuten grandiose Lesung auf maximal 15 Minuten ein? Fast unmöglich, doch ich finde, er hat eine gute Lösung gefunden.

Aus einer tollen grandiosen Wohnzimmerlesung hat er nun die Abschnitte rausgesucht, die die Ermittler vorstellen, das Leseverhalten und den Schreibstil des Autors und ich finde – sie machen Lust auf mehr!

Seht selbst:

Tja, nachdem nun das Video fertig war, hat er sich nun gleich den dritten Band geschnappt und ist fast durch. 50 Seiten fehlen noch, diese wird er heute genießen.Und – Junior ist mindestens genauso begeistert wie ich!

Er hat glaube ich bei der einen speziellen Szene – den heftigen Bereich ziemlich überlesen bzw. es fehlt ihm wohl noch das Wissen und die Vorstellungskraft dazu.  – Gut so :-)

Wer die Gelegenheit hat Helmut Barz live zu genießen, sollte dies auch machen, denn die Lesung war sehr gut vorgetragen und unterhaltsam.

Wie ja schon mal erwähnt, war ich ein wenig enttäuscht von den Gästen, denn 13 hatten zugesagt, 8 waren da. Doch 4 hatten ein wirkliches Argument – Krankheit und dagegen ist man machtlos.

Die restlichen Teilnehmer hatten auf jeden Fall viel Spaß und Helmut Barz hatte jede Menge Bücher zu signieren.

Nun noch Fotos.

Ach ja zum Buchwichteln schreibe ich heute absichtlich nichts. Und die nächste Wohnzimmerlesung ist schon in Planung und zwar mit Stephan Schwarz (rechts im Bild und hier vorgestellt)

QR Code - Take this post Mobile!
Use this unique QR (Quick Response) code with your smart device. The code will save the url of this webpage to the device for mobile sharing and storage.

3 Kommentare bis “Wohnzimmerlesung mit Helmut Barz”

  1. Iris sagt:

    Das Video gefällt mir sehr gut und ich finde es beachtlich, dass dein Sohn sozusagen eigenständig ein Motto bzw. einen roten Faden für seinen Zusammenschnitt gefunden hat. Das zeugt doch wirklich von gutem Zuhören. Da hat er sich das Lesen doch redlich verdient und hat die kritische Stelle, die du ansprachst, ja anscheinend mit der Bravour der Unwissenden genommen ;)

  2. Daggi sagt:

    Mir gefällt das, was Iris als „roten Faden“ bezeichnet, auch gut.

    *grmpf* Muss ich jetzt doch nochmal darüber nachdenken, Mürbchen zu backen?
    Die Einrichtungsleiterin von unserem Hort hat sich quasi schon angemeldet, weil sie es so toll fand, als ich ihr von Deiner Wohnzimmerlesung erzählt habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif