Wölfe und Schafe von Jonathan Kellerman

Fakten zum Buch:

Autor: Jonathan Kellerman Wölfe und Schafe: Ein Alex-Delaware-Roman

Originaltitel: The Clinic

Erschienen: 2007

Verlag: Goldmann Verlag

ISBN: 978-3442462773

Seiten: 416

Hach, mal wieder ein richtiger Psycho-Krimi. Zumindest spielt das Buch im Bereich der Psychologen.

Jonathan Kellerman hat mit seinem Alex Delaware einen sehr sympatischen und netten Psychologen geschaffen, der der Polizei anscheinend immer wieder unter die Arme greift. Anscheinend deshalb, da es sich um den 13.(?) Teil einer Serie handelt. Doch dies macht zum Glück nichts, denn wir Leser werden gut an die Personen herangeführt und man muss die vorhergehenden Teile nicht kennen.

Buchinhalt

In dem Buch geht es um den Mord an der berühmten Psychologin und Autorin Hope Devane, die ermordet aufgefunden wurde. Die Polizei bittet Alex Delaware um Hilfe, der dann Nachforschungen anstellt.  Aus welchem Bereich stammt wohl der Mörder, wo ist das Motiv zu finden? Liegt es in dem doch eher männerfeindlichen Buch? Oder hat es mit ihrer Tätigkeit an der Uni zu tun oder liegt der Grund eher im Privaten Umfeld. Dann sind da noch die undurchsichtigen Tätigkeiten für einen Arzt und einen Anwalt.

Da das Buch im Bereich der Hochschulen und der Psychologen spielt, gewinnt der Leser viele Informationen zu psychologischen Spielchen und Manipulationsversuchen – gleich kommentiert und eingeschätzt von unserem Protagonisten.

Meine Meinung

Das Buch ist sehr gut geschrieben und total Spannend. Der Fall ist nicht einfach und zum Ende hin kommt eine überraschende Wende und ein Motiv, mit dem zu Anfang nicht gerechnet wurde.

Das Opfer selbst ist auch sehr komplex beschrieben und zeigt ganz klar, dass der erste Eindruck täuschen kann. Die Ermittler und vor allem der Hauptdarsteller sind sehr sympatisch und ich kann mich gut in sie einfühlen. Was ja bei mir immer sehr wichtig ist.  Zudem werden Themen behandelt, die , hm sagen wir mal, doch sehr sensibel sind und der Autor geht gekonnt mit diesen heiklen Themen wie etwa Vergewaltigung und Abtreibung um.

Versierte Krimileser werden zwar irgendwann vielleicht zum Ende hin (vorletztes Kapitel oder so) auf die Lösung kommen, doch wie der Täter überführt wird, ist auch nochmal sehr sehr gut gemacht.

Das Cover

Das Cover ist sehr schlicht, allerdings leider auch relativ nichtssagend, denn das abgebildete Messer spielt keine so wichtige Rolle im Buch.

Fazit.

Das Buch ist sehr spannend und gut geschrieben und ein sehr komplexer und guter Psychothriller. Er zeigt die Abgründe der Menschen auf mit samt deren Verpflechtungen. Ich fand das Buch absolut lesenswert. Ich werde mir auf jeden Fall noch andere Bücher dieser Serie anschaffen.

Deshalb gebe ich 4 bis 5 B`s

4-5 B`s

QR Code - Take this post Mobile!
Use this unique QR (Quick Response) code with your smart device. The code will save the url of this webpage to the device for mobile sharing and storage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif