Buchwichteln – Planung im Hintergrund

textkreisKaum ist das Liegestuhlwichteln (im Nachbarblog trampelpfade.com) vorbei, schon plane ich das nächste Wichteln. Mein altbekanntes und beliebtes Buchwichteln zu Weihnachten.

Letztes Jahr waren es ja doch über 125 Teilnehmer und 260 Wichteleien. Ich bin immer 3 Monate damit gut beschäftigt und natürlich überlege ich auch, wie ich mir die Arbeit erleichtern kann.

Facebook hat mir da bereits gute Dienste geleistet, denn man kann dort alle Teilnehmer ganz gut versammeln und auch schnell ansprechen.

Warum ich das will? 

Nun ja, in der Gruppe ist sehr viel Geplauder und immer eine super Stimmung. Es macht echt total viel Spaß gemeinsam zu schleichen und zu plaudern. Auch Freundschaften werden dort geschlossen. Doch nicht jeder ist in Facebook.

So habe ich es in den letzten Jahren so gehalten, dass ich für diejenigen Teilnehmer immer die wichtigsten Diskussionen zusammengefasst habe und hier veröffentlicht  habe. Doch wurde dieser Dienst kaum in Anspruch genommen, sondern ich wurde weiterhin dann mit Fragen bomardiert, bzw. es wurden Dinge einfach nicht beachtet.

Das ist schade. Auch war die Kommunkation für mich viel umständlicher. Versteht mich nicht falsch, ich mache es gerne, doch ob man einen Beitrag mit 10 Namen oder 10 separate Emails schreibt, ist schon ein  Unterschied.

Ich will alles!

Ich möchte weiterhin niemanden aus meinem Wichteln ausschließen. Wenn ich aber Facebook als Teilnahmekriterium mache, dann schließe ich einige Personen aus. Das möchte ich nicht, denn es wären echt ein paar sehr nette Menschen betroffen.

Ich möchte aber auch nicht mehr so ewig viel Arbeit in der Verwaltung haben, sprich ich möchte Personen nicht einzeln direkt anschreiben.

ich will Übersichtlichkeit.

ich will Kommunikation.

Lösung

Gute Frage. Wir zerbrechen uns seit etwa einem Jahr den Kopf darüber und kommen keinen Schritt weiter.

Bitte helft mir.

mögliche Wege: (immer oder)

  • Wie bisher (und ich habe halt die Arbeit oder begrenze die Teilnehmerzahl – und schließe somit wieder aus)
  • Facebook ist ein Muss
  • ich lege ein eigenes Buchwichtel-Forum an, an dem die Teilnehmer mitmachen müssen – von mir verwaltet, mein Hosting, meine Domain, meine Daten (also sicher)

oder ihr habt bessere Ideen.

Nur wegen dem einen Bereich, möchte ich kein Umfrage-Tool installieren. Sorry. Deshalb bitte einen kurzen Kommentar mit Eurer Meinung hinterlassen. VIELEN DANK

 

Ach ja und kräftig teilen und die Leute informieren, die bei Euch geschrieben haben, sie würden gerne teilnehmen, aber ohne Facebook, daher auch der Blogbeitrag.

QR Code - Take this post Mobile!
Use this unique QR (Quick Response) code with your smart device. The code will save the url of this webpage to the device for mobile sharing and storage.

31 Kommentare bis “Buchwichteln – Planung im Hintergrund”

  1. Danny sagt:

    oh man das ist eine gute frage….. ich persönlich finde ja das es kein großes ding ist sich bei facebook anzumelden oder in einem forum, aber ich kann auch verstehen das es leute gibt die das ablehnen.
    ich würde vielleicht wirklich alles wichtige in einen blogbeitrag verlinken, den dann auch bei facebook hinterlassen, man schaut leider nicht jeden tag in ein blog.
    was anderes fällt mir auch gerade nicht ein, aber ich werde mir mal weiter gedanken machen :)

    • Mella sagt:

      Danny, ich hatte echt alles immer im Blog zusammengefasst, hat aber keinen Interessiert. Daher überlege ich echt, ob ich mir diese Arbeit machen soll. In einer Gruppe tauchen oft ganz andere Fragen und Überlegungen auf.

  2. Danny sagt:

    dann vielleicht wirklich einfach „böse“ sein und nicht facebooker ausschliessen, so leid es mir auch tun würde.
    die kommunikation ist in einer gruppe eeinfach schöner udn nur schon alleien das hibbeln am abend vorher :D

  3. Daggi sagt:

    Ich spreche jetzt nur mal für mich, bei Facebook schaue ich jeden Tag automatisch rein und wenn ich verlinkt werde, zeigt Facebook mir das an. Einfacher geht es nichts.

    Das mag jetzt dreist klingen, aber warum sollen sich 100 Leute in einem Forum anmelden, nur weil eine Handvoll Leute sich nicht bei Facebook anmelden will. Das macht es in meinen Augen für die Mehrheit komplizierter als bisher.

    LG

    • Danny sagt:

      ja genau, bei facebook gucke ich auch jeden tag rein….. selbst im urlaub schau ich mal übers handy rein und bekomme fast alles mit.
      ich weiß nicht ob ich persönlich das forum so im auge behalten würde wie facebook

      • Daggi sagt:

        Ich bin mir ziemlich sicher, dass mir im Forum mehr durchgehen würde, gerade, weil ich gegen Ende des Jahres noch weniger Zeit habe und mich dann nur auf das Wesentliche konzentrieren kann.

  4. Creaphila sagt:

    Hallo Melli,

    ich finde es ganz klasse, wieviel Gedanken und Mühe Du Dir machst, um alle unter einen Hut zu bringen! Ich bin ja eine der Teilnehmerinnen, die nicht so begeistert von Facebook ist. Vielleicht ist das eine Generationenfrage – ich fühle mich dort total erschlagen. Soviele Stimmen, Infos und Diskussionen – dem kann ich nicht folgen.
    Ich persönlich brauche aber für die Wichtelei auch die ganzen Diskussionen gar nicht – egal, ob die jetzt auf Facebook oder in einem Forum stattfinden, denn die Regeln sind ja nun nicht sooo kompliziert ;-)

    So, wie ich das sehe, geht es um zwei Dinge: zum einen um klare und eindeutige Regeln und zum anderen für alle, die das möchten, um eine zusätzliche Möglichkeit für den Austausch – bei dem aber keine Änderungen der Regeln mehr erfolgen.

    Wenn das wirklich so ist, dann könntest Du doch die Regeln hier veröffentlichen und für alle weiteren Diskussionen auf Facebook verweisen. Dann würde ich im Blog auch keine Diskussionen mehr zusammenfassen, aber die Facebook-Teilnahme müßte dann kein „Muß“ sein.
    Was sagst Du dazu? Oder schätze ich das zu blauäugig ein?

    Schöne Grüße
    Creaphila

  5. Mella sagt:

    Hallo Crea, das ist blauäugig, denn genau das habe ich die ganzen Jahre gemacht. Jedoch kommen immer wieder Ideen, Anregungen, Hinweise, die nicht in den Regeln stehen, die aber in der Gruppe ausdiskutiert werden. So war ja auch mal die Frage nach Lieblingsfarbe etc. Wie soll das in den Blog mit rein.
    Auch war es leider so, dass es so für mich sehr viel mehr Arbeit ist. Denn diesmal konnte ich wirklich einfach kurz in Facebook posten – X, y und z – schon verschickt? und musste nicht einzelne Email schreiben.

    Leider hat die Praxis gezeigt, dass das so zu blauäugig ist und leider nicht funktioniert und für mich in Mehrarbeit ausartet. Ich kann verstehehn, dass manche nicht in Facebook sein wollen, aber so…
    Auch wenn ich nun wieder Ausnahmen mache, ich glaube ich rede trotzdem von etwa 15 bis 20 Personen – die wieder einzeln informiert werden müssen bzw. erinnert und hingewiesen und und und. Ohne, dass sich die Regeln ändern, denn diese Personen melden eben auch nicht in der Gruppe, wenn was angekommen oder verschickt wurde. Sie melden sich meist gar nicht :-(
    LG Mella

  6. Tina sagt:

    Ich bin kein allzu großer Facebook-Fan, schaue aber trotzdem regelmäßig rein um z.B. beim Wichteln oder anderen Projekten auf dem laufenden zu bleiben. Ich finde aber schon, dass die ganze Diskussion rund ums Wichteln für mich irgendwie dazu gehört – weniger wegen des gemeinsamen *hibbelns* (das ist sicherlich Geschmackssache) sondern weil ich es ganz gerne habe, wenigstens das Gefühl zu haben, die Leute zu kennen, die ich bewichteln soll.
    Ein Forum wäre mir gerade zum Jahresende hin auch viel zu aufwändig – da fehlt mir einfach die Zeit und die Lust, regelmäßg vorbeizuschauen und am Ende musst du dann eh alles wieder doppelt posten oder doppelt beantworten. Für mich ist Facebook trotz aller Nachteile die das System hat, der einfachste Weg fast alle Leute irgendwie zusammen zu bekommen.

  7. […] jetzt Lust bekommen hat auch einmal am Wichteln teilzunehmen kann sich hier schon mal über die Planung im Hintergrund informieren und vielleicht einen nützlichen Tipp […]

  8. Creaphila sagt:

    OK, nun verstehe ich das Problem und ich glaube auch, dass Du eine Lösung brauchst, bei der Du mit einem Post alle informiert hast.
    Andererseits – aber das nur als Nebenbemerkung – gerade z.B. die Umfrage nach den Lieblingsfarben war etwas, was mir irgendwie gar nicht geholfen hat. Ich wußte zwar, welche Farbe die Mehrheit derjenigen, die an der Abstimmung teilgenommen haben, mag, aber ob meine Wichtelpartnerin dazu gehört wußte ich nicht. Da hab ich mich gefragt, was diese Information jetzt bringt ;-) Bitte nicht falsch verstehen, ist nicht böse gemeint :-)
    Was Tina schreibt ([…] wenigstens das Gefühl zu haben, die Leute zu kennen, die ich bewichteln soll.[…]), kann ich auch nachvollziehen.
    Du gibst Dir die allergrößte Mühe, es für alle gut und angenehm hinzubekommen und hast dadurch einen riesigen Aufwand. Aber die optimale Lösung wird es nicht geben, sonst hättest Du sie schon gefunden.
    Ich werde hier mal weiter mitlesen, vielleicht haben ja andere Leser noch eine gute Idee. Ansonsten scheint Facebook der Favorit zu sein. Das ist für mich persönlich zwar schade, aber ich sehe es genauso, wie hier schon jemand geschrieben hat: es kann ja nicht das Problem der Mehrheit sein, wenn eine handvoll Leute Facebook nicht will.

  9. Marion Bonk sagt:

    Also FB ist schon ganz ok, hat nur z.B. für mich den Nachteil das ich mit dem handy ses öfferen irgendwelche Seiten nicht öffnen kann. Aber eigentlich ist es mir egal, ich finde immer einen Weg mich mitzuteilen. Also liebe Mella mach wie du möchtest oder die Mehrheit sich entscheidet, ich bin auf alle fälle dabei.http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif
    Lieben gruß
    Marion

  10. Jenny sagt:

    Ich hab mir das jetzt mal ein bisschen durch den Kopf gehen lassen und für mich wäre Facebook die einfachste Lösung (tut mir leid für die jenigen die damit nix anfangen können). Ich bin kein Forums-Mensch und meistens halte ich mich eben auf Facebook auf. Finde die Kommunikation darüber am einfachsten, in der Gruppe tauschen wir uns aus, hibbeln mit, ermutigen uns, können direkt auf Umfragen reagiern und erst Recht wenn wir namentlich erwähnt werden. Bei einem Forum, auch wenn mich das in deinem Fall wegen dem Wichteln interessieren würde, würde mir so einiges durch gehen und ich vllt das ein oder andere nicht mit kriegen, weil ich ganz einfach vergessen würde regelmäßig da rein zu schauen. Aber das ist eben mein persönliches Ding.

    Ich versteh dein und Susannes Dilemma. Sollte mir noch was anderes einfallen werde ich ganz laut schreien.

  11. Mel sagt:

    Hallo Mella,

    ich hab mir jetzt die ganzen Kommentare durchgelesen und so wie es aussieht, stehen wir wohl mir dem Forum ziemlich alleine da. Schon etwas schade, aber ich kann die Stimmen schon verstehen. Ich mag Foren auch nicht besonders, aber ich finde sie übersichtlicher. Man kann leider keine Personen markieren, aber da würde sich bestimmt eine Lösung finden. Es heißt oben auch, dass man sich nicht schon wieder bei einer neuen Seite anmelden möchte, aber ich dachte es machen immer ungefähr die gleichen Leute mit und dann muss man sich nur einmal anmelden und schon kann man die nächsten Male auch wieder mitmachen. Wenn wir mehr Personen werden, wird FB auch irgendwann sehr unübersichtlich, weil ja alle immer alles posten können und auch Kommentare abgeben und schwups ist der Post von einem ganz unten. Wir reden hier ja auch vom Wichteln, wo alle freiwillig mitmachen und dann kann man eigenlich einmal am Tag vorbeischauen. Aber ich weiß auch, dass das nicht viele machen. Bei FB haben aber auch einige sich nicht zurück gemeldet, dass sie etwas verschickt oder bekommen haben. Fand ich etwas schade, vor allem wenn man etwas verschickt hat und dann auf Antwort wartet. Allerdings weiß ich nicht, ob sich das mit einem Forum lösen kann. So etwas funktioniert nur, wenn auch alle Antworten und sich beteiligen. FB funktioniert so ja auch nur.

    So ich glaub, das war dann genug. Leider weiß ich auch keine richtige Lösung.

    Lg Mel

    • Daggi sagt:

      Hallo Mel,

      natürlich kann man sich im Forum anmelden und einmal täglich vorbei schauen, aber ich komme jetzt nicht dazu, alles nachzulesen und das werde ich auch in einem Forum nicht können.

      Daher ist die Markierungs-Funktion für mich gold wert. Was für eine Alternative hat man im Forum? Vielleicht jeden per PN an zu schreiben, also wieder Mehrarbeit.

      Natürlich kann ich von niemandem verlangen, sich bei Facebook anzumelden, aber wäre es wirklich ein so grosses Problem, sich ein Nickname-Profil anzulegen und ein oder zwei Phasen im Jahr Facebook nur fürs Buchwichteln zu nutzen? Das wäre auch nichts anderes, als sich in einem Forum anzumelden.

  12. Connychaos sagt:

    Wäre gerne wieder dabei. Facebook fände ich gut, auch wenn dadurch einige nicht teilnehmen können. Vielleicht könnten sich diese ja doch noch bei Facebook anmelden ( mit Nicknamen)
    Da es ja im letzten Jahr einige Probleme gab, würde ich evtl die Personen ausschließen, mit denen es Ärger gab.

  13. Connychaos sagt:

    Ein Forum wäre für mich auch o.k., macht das aber nicht noch mehr Arbeit, Mella?

  14. Susanne K sagt:

    Huhu Mella und alle anderen
    also ich wäre für die „böse“ Variante – nur, die die bei Facebook sind können mitmachen. Da ja anscheinend an den Bloginfos kein Interesse besteht.
    Ein Forum gefällt mir nicht (ich sehe das genau wie Daggi), ich weiß, dass ich da nicht „reingehe“- und gerade vor Weihnachten nicht. Vor allem, weil ich in Facebook ohnehin drin bin.
    Wir haben ja alle noch ein Leben außerhalb des Internets und wenn ich mal nach der Arbeit im Netz bin, möchte ich nicht stundenlang alle Foren abklappern ob da nicht was passiert ist – da will ich lieber mal auf den Blogs vorbeischauen oder gemütlich auf der Couch sitzen, Facebook ist einfacher, da sind alle meine Gruppen aufgelistet und ich kann sie nacheinander „abhaken“ (nicht falschverstehen, ich mache so was gerne, aber mit sowenig Aufwand wie möglich http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif)
    Und es allen recht machen? – ich kenne das Bedürfnis, habe ich es ja selbst sehr stark in mir verankert und es ehrt dich, Mella, dass du es versuchst – nur: je mehr Menschen zusammentreffen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass man es nicht allen recht machen kann.
    Deswegen: so einfach wie möglich – und über Facebook – auch wenn ich die Nicht-Facebookteilnehmer damit verärgere oder diskriminiere
    GLG Susanne http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif

  15. Mella sagt:

    Okay, der Trend geht wohl eindeutig Richtung Facebook.
    Nun ja – ich habe am wengisten ein Problem damit und leider ist es halt einfach so, dass nun ein paar Leute ausgeschlossen werden. Aber es geht wohl nicht anders, zumal es sogar bei diesem recht kleinen Wichteln eine Teilnehmerin gab, die die Regeln nicht verstanden oder gelesen hat http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif

    LG Mella

  16. […] Weihnachtswichtel – Planung im Hintergrund […]

  17. Ich muss sagen, mein erster Gedanke war ein Forum, bin ich auch immer für! Hab auch schon genug selber gebastelt für Clubs und Spiele usw. Das Problem ist und bleibt die fehlende Kommunikation! Die wirst Du von allen auch in einem Forum vermissen! Die Erfahrung musste ich auch schon machen! Das ist und bleibt wohl immer so! Die Entscheidung für oder gegen Fratzenbook ist auch nicht so einfach getan…Alles hat sein für und wieder! Was spricht denn für die Nicht-FBler gegen einen Nickacc? So ist man immer auf dem laufenden und seine Daten bleiben trotzdem geschützt. Vor allem ist man immer und überall informiert. Vom schnell sein der Infos ist FB unschlagbar. Leider fällt mir auch nichts anderes ein, um vielleicht die Nicht-FBs mit FB zu verbinden ohne komisch Anmeldeorgien. Ich persönlich würde auch FB vorziehen…..mangels Forenbeteiligung, die nämlich nicht vorhanden sein wird…..so sehe ich das leider voraus….

  18. http://www.blogprojekt.de/2012/07/19/wordpress-plugins/buddypress-der-weg-zur-eigenen-community/

    Mella, meintest Du das??
    Das wäre doch eine Alternative, verst
    ehe ich das richtig, das man FB da mit einbinden kann?? Das wäre doch super oder nicht…

    • Mella sagt:

      ja, das war in der Planung mit drin, doch wenn da keine Beteiligung ist und auch keine Kommunikation – dann ist das Forum leider für die Katz :-(

  19. Conny sagt:

    Klar wäre mir persönlich das Buchwichtelforum am liebsten.
    Aber wenn das über facebook für alle so viel einfacher ist, dann würde ich es an deiner Stelle so belassen und wer nicht bei facebook mitmachen möchte, der kann halt nicht teilnehmen.
    Ich lehne facebook absolut ab, würde mich da auf keinen Fall anmelden – aber dann kann und werde ich auch nicht meckern, wenn ich dann von solchen Aktionen halt ausgeschlossen bleibe.
    Die Entscheidung ist doch jedem selbst überlassen.
    DU schließt doch niemanden böswillig aus – wenn Menschen wie ich halt absolut nicht zu facebook wollen, dann ist das doch unsere Entscheidung und dann kann ich auch nicht sauer sein.

  20. […] Weihnachten interessiert, kann schon mal bei Mella vorbeischauen, denn seit dem 09. August ist ihr Artikel auf Buchkritik […]

  21. Katharina sagt:

    Ich kann dazu nichts sagen, ich habe bisher noch nicht mitgemacht, wäre aber gern dabei. Wo findet man euch denn?
    Anstatt Postings käme für alle, die kein Facebook haben, vielleicht ein EMail-Verteiler infrage, das hat zumindest bei unserer Abiorganisation gut funktioniert.

    • Mella sagt:

      Die hat auch keiner gelesen :-( Hier auf Buchkritik bist Du genau richtig, ab Oktober geht es wieder los und alle wichtigen Infos gibt es erst mal hier. Oder Du trägst Dich an der Seite bei den Wichtel-News ein. Dann gibt es eine Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif