[Testkauf] Amazon- gebrauchte Bücher

Wer kennt Amazon nicht – klar an diesem Buchriesen kommt kaum einer vorbei. Doch man kann dort ja nicht nur neue Bücher kaufen, sondern auch gebrauchte Bücher. Da ich einige Bücher auf meiner Wunschliste hatte, die es mittlerweile für einen absolut heißen Preis gebraucht gibt, war ich neugierig diesen Bereich auch mal zu testen.

Die Filialen

Amazon unterhält keine Filialen

Der Online-Shop

Wie gewohnt übersichtlich und klar. Nur dass ich dieses mal nicht den großen Preis geklickt habe, oder gleich das Buch in den Warenkorb gepackt habe, sondern ich bin auf den Bereich „XY gebraucht“ Direkt oben unter dem Preis gegangen.

Hier findet sich nun eine Übersicht der Anbieter. Die jeweiligen Versandkosten werden dabei direkt aufgelistet und es gibt die Möglichkeit auch den kostenlosen Versand über Amazon zu nutzen.

Ich habe beide Möglichkeiten getestet.

3 Bücher waren direkt über Amazon billiger (weil ich mir den Versand gespart habe) Und zwar Weiblich, ledig untot,  Bestialisch und Skullduggery Pleasant. Diese wurden zusammen verschickt, einmal  Versandkosten durch Amazon Gesamtsumme knappe 22 €.

Bei zwei Büchern war der gleiche Anbieter am günstigsten, so habe ich getestet, ob die Versandkosten von 3 € nur einmal anfallen würden oder zwei mal berechnet werden. Bestellt habe ich mir folgende Bücher: 21st Centruy Thrill – Inside the Cage und Spionin in HighHeels.

Gesamtpreis gute 7€, wobei hier zwei mal die Versandkosten angefallen sind. So gesehen wurden mir die Bücher fast nachgeschmissen, trotzdem ärgern mich die doppelten Versandkosten.

Versand, Lieferung, Bezahlung und Bestellabwicklung war Amazon-typisch, so dass ich hier nicht weitere darauf eingehe.

Zustand der Bücher

Hier war ich echt positiv überrascht. Die Bücher sehen allesamt neuwertig aus, obwohl sie teilweise nur als Zustand  gut klassifiziert wurden. Inside The Cage hat leichte Leserillen am Rücken, doch bei den anderen Büchern muss man schon sehr genau hinschauen, um zu sehen, dass sie gebraucht sind.

Fazit

Lohnt sich. Auf jeden Fall und ich werde diese Möglichkeit sicher weiter nutzen.

 

QR Code - Take this post Mobile!
Use this unique QR (Quick Response) code with your smart device. The code will save the url of this webpage to the device for mobile sharing and storage.

7 Kommentare bis “[Testkauf] Amazon- gebrauchte Bücher”

  1. Iris sagt:

    Das mit den doppelten Versandkosten ist schon ein großes Ärgernis und in meinen Augen reine Abzocke. Wir wollten in der Schule mal einen Klassensatz von Taschenbüchern (dtv junior, also wirklich eher Büchlein) mit gebrauchten von Amazon aufstocken. Da war bei 9 bestellten Büchern dann der Versand um Einiges teurer als die Bücher an sich und wir haben es gelassen.

    • Mella sagt:

      Ja, das fand ich auch eher unfein, mit den doppelten Versandkosten. Aber wenn der Versand direkt über Amazon erfolgt, waren es nur einmal Versandkosten und wohl auch nur, weil ich nicht über 20 € gekommen bin.
      Nächsten Monat teste ich Momox und Rebuy selbst steht auch noch auf meiner Liste

  2. Julia sagt:

    Bei Amazon bekommt man glaube ich, wenn man gebrauchte Bücher kauft, auch häufig Rückläufer. Zumindest habe ich bei meinen Bestellungen bisher meistens Bücher erhalten, die wie neu aussahen.

  3. Daggi sagt:

    Die Versandkosten halten mich auch davon ab, auf dem Weg mehr zu kaufen.

  4. ClauDia sagt:

    ich nutze das mit den gebrauchten Büchern nicht oft, weil man meistens mit den Versandkosten dazu auf den gleichen Preis kommt, als wenn man das Buch neu kauft.
    Wenn ich es aber gemacht habe, dann war ich auch jedes Mal begeistert, in welch gutem Zustand die Bücher waren. Einmal habe ich bei Ebay ein gebrauchtes Buch gekauft, Zustand „fast neu“, und das war dann so dermaßen eklig dreckig, dass ich es fast gar nicht lesen wollte…

    • Mella sagt:

      Ja, Ebay traue ich mich auch nicht so ganz hin. Da hängt es echt oft nur am Verkäufer.
      Stimmt aber schon, mit den Versandkosten kommt man oft insgesamt nicht günstiger, doch bei den Büchern, die ich mir ausgesucht hatte, da hat es sich schon gelohnt. Waren aber auch ältere Exemplare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif