[Testkauf] Medimops

Medimops ist ein weiteres An- und Verkaufsportal im Internet, in dem man gebrauchte Bücher und mehr An- und Verkaufen kann.

Die Filialen

Medimops unterhält in Berlin verschiedene Outletstores. Aufgrund der räumlichen Ferne konnte ich keinen davon persönlich aufsuchen.

Onlineshop

Der Onlineshop ist recht übersichtlich und die Auswahl gestaltet sich recht einfach. Das Angebot ist relativ groß.

Die Versandkosten betragen 3,00€ und ab 20,00€ Einkaufswert wird sogar versandkostenfrei geliefert. Im Angebot finden sich Bücher, Hörbücher, Brettspiele, Musik, Filme, Spiele und Software.

Ich habe mir eine DVD geholt und zwei Bücher. Die Bücher wurden mit Zustand gut bewertet. Wobei der Zustand wirklich topp ist. Hier kann ich bei der Beurteilung der Bücher wirklich nicht meckern.

Leider ist es bei der Bestellung Pflicht, ein Kundenkonto anzulegen und man muss sein Geburtsdatum hinterlegen. Das mag ich persönlich nicht gar so gerne. Zahlen kann man mit Lastschrift, Paypal, Kreditkarte, Sofortüberweisung und Rechnung.

Lieferung

Die Lieferung erfolgte zügig und wie gesagt habe ich an dem Zustand der Ware nichts auszusetzen, so dass hier meine Bewertung absolut positiv ausfällt.

Fazit

Ich bin absolut zufrieden und wenn ich nach einem gebrauchten Buch Ausschau halte, werde ich sicherlich auch bei Medimops reinschauen. Neben Rebuy und Amazon-Marketplace gehört Medimops für mich absolut zu den Möglichkeiten günstig an gut erhaltene Bücher zu kommen.

QR Code - Take this post Mobile!
Use this unique QR (Quick Response) code with your smart device. The code will save the url of this webpage to the device for mobile sharing and storage.

4 Kommentare bis “[Testkauf] Medimops”

  1. CogitoLeider sagt:

    Wenn du ein amazon-Konto hast, kannst du damit auch bei medimops einkaufen ;)

  2. Daggi sagt:

    Medimops hab ich in den vergangenen Monat so oft gehört, nun muss ich doch mal reinschauen :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif