was ist ein angemessener Flohmarktpreis

Zur Zeit sind ja wieder viele Flohmärkte. Das Wetter passt nun endlich ja auch. Ich gehe gerne auf Flohmärkten und oft findet man dort die Bücher, die man schon länger sucht. Oft so etwa 2 bis 3 Jahre alt.

Nun stelle ich mir langsam die Frage, was ist ein angemessener Preis.

Buch etwa 2 bis 3 Jahre alt, gut erhalten. Mir selbst ist ja egal ob Taschenbuch oder Hardcover – aber die Verkäufer machen da teilweise Unterschiede. Sagen wir zusätzlich noch, halbwegs bekannter Autor.

Nun haben wir bei Taschenbücher Preisspannen zwischen 0,50€ und 5€ gehört und beim Hardcover zwischen 1€ und 8€.

Ehrlich, bei letztgenannten haben wir schon einige male geschluckt. Ich rede jetzt nicht von Büchern, über die alle Welt gerade spricht und die man unbedingt haben möchte, sondern so richtig schöne „B-Ware“ also Bücher, die zwar halbwegs bekannt sind, aber auch nicht gerade die Bestsellerlisten irgendwo anführen. Preise waren übrigens nach den Verhandlungen. Bei einigen haben wir dann abgebrochen, da eine Einigung nicht möglich schien, bei anderen überlegten wir einfach, wie dringend wir das Buch wollten, also mein Großer und ich.

Bei anderen haben wir den Preis bei Rebuy gecheckt. Also deren Ankaufspreis – geht ja gut mit der App. Wenn diese entsprechend wenig zahlen, können wir davon ausgehen, dass dort der Verkaufspreis wohl auch nicht besonders hoch ausfällt und so haben wir das Buch ohne schlechtes Gewissen liegen lassen. Auf den Ankaufspreis haben wir noch nicht hingewiesen, doch irgendwann wird es dann wohl soweit auch sein, doch bei manchen Personen erspart man sich die Verhandlungen am Besten gleich.

Wie seht ihr das? Welche Preise sind angemessen?

Ein Verkäufer meinte pauschal Hardcover 5€ und Taschenbuch 4€ egal wie dick das Buch sei, oder wie viele Bücher man nimmt….. Finde ich jetzt auch nicht so ganz richtig.

QR Code - Take this post Mobile!
Use this unique QR (Quick Response) code with your smart device. The code will save the url of this webpage to the device for mobile sharing and storage.

8 Kommentare bis “was ist ein angemessener Flohmarktpreis”

  1. Julia sagt:

    Wenn ich auf dem Trödelmarkt bin, nehme ich pro Buch immer 1 Euro und freue mich, wenn überhaupt jemand zuschlägt. In Berlin ist die Auswahl allerdings auch sehr groß.

    Liebe Grüße

    • Mella sagt:

      ja, ich in etwa auch, wenn es nicht gerade ein sehr gefragtes Buch ist. Und ich freue mich immer wie ein Schnitzel, wenn ich ein Buch für den Preis bekomme.

  2. Iris sagt:

    Also ich würde den Unterschied zwischen Hardcover und Taschenbuch auch machen, denn ich sehe da durchaus einen Qualitätsunterschied und man muss ja auch bedenken, dass das auch beim Neukauf differiert. Dann würde ich auch noch nach der Buchdicke gehen. Ich habe mal einen Stand gesehen, wo pro angefangenem Zentimeter 1 Euro genommen wurde. Das Argument mit dem Ankaufspreis bei rebuy finde ich eigentlich unfair, denn die zahlen wirklich nicht viel, schlagen aber beim Verkauf doch kräftig drauf. Und es ist doch aufwendiger, sich stundenlang auf den Flohmarkt zu stellen, als die Bücher einfach wegzuschicken. Über einen Mengenrabatt könnte man aber durchaus nachdenken.

    • Mella sagt:

      mit dem Rebuy- Preis meinte ich eher – wenn diese nur 0,05 € zahlen, kann das Buch sicher nicht 5 € wert sein….., sondern müsste eigentlich eher im 1 bis 2€ Bereich liegen. Mengenrabatt finde ich super – je nach Dicke eher wieder blöd, denn ich habe ein 900-Seiten-Buch, welches dünner als mancher 500-Seiten Wälzer ist…..

  3. Sabienes sagt:

    Ich weiß nicht, wie sich das inzwischen in Oberbayern entwickelt hat, aber bei uns finden sich auf den Flohmärkten zunehmend semiprofessionelle Händler. Die verhökern Antiquitäten, Spielzeug und halt auch Bücher. Und bei denen sind die oft unglaublich teuer. Da muss mir ein Buch schon sehr gut gefallen, damit ich trotzdem über 5 € dafür ausgebe.
    Ich halte das eher so wie es oben die Julia gesagt hat und verlange, bzw. bezahle 1-2 €.
    LG
    Sabienes

  4. Daggi sagt:

    Wenn ich Bücher über das schwarze Brett im Büro verkaufe, dann orientiere ich mich an den günstigesten Preisen von Booklooker und passe ggf. nach unten an. Wenn dort Bücher angeboten werden, verfahre ich genau so, da kann mich ein Buch noch so interessieren, überhöhte Preise zahle ich nicht, da bin ich konsequent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif