Angriff aus dem Netz von Brian Falkner

Ganz ehrlich – dieses Buch habe ich vor allem wegen dem Cover gekauft. Dieses hat mich wirklich angesprochen

Fakten zum Buch

Autor: Brian Falkner 

Orignial Titel: Brainjack

Ausgabe von: 2. Auflage 2011

Verlag: dtv – Reihe Hanser

ISBN: 978-3-423-24841-9

Seiten: 416

Inhalt

Ein 16-jähriger Computer-Freak nimmt die Herausforderung an und hackt sich ins Weiße Haus. Einfach nur, um zu beweisen, dass er es kann. Doch damit bekommt er ziemlich viel Ärger. Dennoch braucht die Regierung sein Können. Sein Wissen um die Computer, um sich damit vor den größten Hackerangriffen zu schützen. Er gehört nun einer speziellen Abteilung an, bestehend aus lauter jugendlichen und ehemaligen Hackern, ausgestattet mit der neuesten Technologie, wie Neuro-Headsets um mit den Kriminellen gleich zu ziehen. Jedoch birgt die neue Technologie weitere Gefahren.

Mein Eindruck

Ein interessant geschriebener Thriller, der auf die neuen Gefahren aufmerksam macht. Problem im Internet – ja klar, aber nix Neues. Hackerangriffe auf Atomkraftwerke und dem Stromnetz? Schon eine größere Gefahr, wenn man überlegt, was alles daran hängt.  Und genau mit diesen Gefahren spielt der Autor. Dabei bleibt aber alles sehr realistisch und klar verständlich, auch wenn ich manchmal bei manchen Hackerbeschreibungen ausgestiegen bin. Dennoch habe ich den Inhalt immer noch sehr gut verstanden und ich fand die Geschichte echt gut.

Nur manchmal ein wenig übertrieben – gerade auch, was alles die Angriffe auslöst, erschreckend und ich hoffe unmöglich. Aber wer weiß das schon.

Die Protagonisten sind klar dargestellt, auch wenn sie nicht besonders tief gezeichnet sind. Die Action und die Spannung sind eindeutig im Vordergrund des Buches.

Cover und Optik

Wie im Eingangssatz bereits erwähnt, hat mich vor allem das Cover angesprochen. Leicht metallisch schimmernd in grüngrauschwarz. Mit einer Platine. Dahinter ganz schemenhaft ein Gesicht, welches erst durch das Auge auffällt.

Das Papier ist relativ dick und insgesamt ist das Buch sehr qualitativ. Dennoch kommt aufgrund der Dicke wohl eine Leserille zustande. Die Schrift ist normal und lässt sich sehr gut lesen, die Kapitel sind relativ kurz und passend aufgeteilt. Es gibt ein Inhaltsverzeichnis.

Das Buch selbst untergliedert sich in mehrere Unterbücher, was sehr gut angelegt ist.

Fazit

Ein gelungener Jugendthriller, der auch auf die Gefahren mit neuen Technologien spielt. Vielleicht nicht immer nur alles Neue haben wollen, sondern manchmal drüber nachdenken. Ansonsten sehr spannend und lässt sich auch flüssig lesen.

Ich gebe daher 4 B`s

4Bs

QR Code - Take this post Mobile!
Use this unique QR (Quick Response) code with your smart device. The code will save the url of this webpage to the device for mobile sharing and storage.

Ein Kommentar bis “Angriff aus dem Netz von Brian Falkner”

  1. Daggi sagt:

    Das klingt wieder mal nach einem Buch, das ganz nach meinem Geschmack ist :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif