52 Bücher – Woche 16 – Romantisches Zeugs

Oh weia, da erwartet mich aber ein ganz schöner Brocken bei diesem Projekt. Thema

Romantisches Zeugs.

Nun ja, wenn die zukünftige Weltherrscherin aka Fellmonsterchen meint. Dann eben dies.  Doch was ist romantisches Zeugs eigentlich? Fellmonsterchen hat ja mit Anna Karenina kräftig vorgelegt. Damit kann und will ich auch gar nicht mithalten.

Deshalb mal schauen, was so in meinem Bücherregal zu finden ist:

Klassische Romantik

Da habe ich gleich zwei Kandidaten in Petto:

1. Vom Winde verweht und der Nachfolgeroman Scarlett.

Muss man dazu eigentlich noch etwas sagen? Romantik und Herzschmerz pur. Wer kennt die Geschichte nicht? Da spare ich mir doch glatt die Worte.

2. Kalifornische Symphonie

Auch ein relativ altes Buch. Hier fährt eine junge Frau aufgrund der Liebe von New York nach Kalifornien. Per Wagentreck, denn damals zur Zeit der Pioniere  gab es weder Eisenbahn noch Auto. Dort wird sie von ihrem Mann ziemlich enttäuscht, entwickelt sich weiter und findet vielleicht die Liebe ihres Lebens? Äh klar doch, denn eines haben romatische Bücher immer gemeinsam – das Ende steht fest – sie bekommen sich .

„Kitsch“-Romantik

Sorry, mir fällt kein besserer Begriff im Moment ein. Ich meine damit die Romane, bei der schon das Titelbild genau verrät um was es sich in diesem Buch dreht.  Um Liebe – und klar sie bekommen sich nach einigen Umwegen.

Auch hiervon habe ich etwas in meinem Buchregal gefunden:

1. Jane Feather Verführung um Mitternacht (auch die Titel stimmen immer gleich auf den Inhalt ein)

Habe mal beim Buchwichteln bekommen.  – Wie bei mir üblich, lese ich erst mal zumindest alles an, was mir unter die Finger kommt. Und siehe da, das Buch ist gar nicht so schlecht. Recht intelligent geschrieben und handelt sogar von einer mutigen jungen Frau.

1814 blockiert die englische Flotte die Küste Luisinas. Geneviève latour hat es sich in den Kopf gesetzt, dem Blockadebrecher Dominic Delacroix ins Handwerk zu pfuschen. Dami ihr das gelingt, muss sie ihm recht nahe kommen…

Jaja, genau so. Doch diese junge Frau ist mutig, geht ihren eigenen Weg und ja sie bekommen sich. Aber bereits in der Mitte des Buches und dann zeigt sich erst die wahre Stärke dieser jungen Frau, als sie mutig mit Dominic zusammen gemeinsame Sache macht.

Die anderen Bücher dieses Genres (2 um genau zu sein), habe ich in den Keller geräumt, da sie auf meiner Tauschliste stehen. Auch diese sind erstaunlich gut geschrieben, doch ganz ehrlich – irgendwie schämt man sich dieser Bücher schon ein wenig un stellt sie ungerne ins Bücherregal. Vor allem dann, wenn die Kids anfangen sich dort zu bedienen .

Moderne Romantik

Zumindest modern aufgemacht und in der heutigen Zeit spielend. Denn das Prinzip „Sie kam sah und liebten sich“ bleibt von jeher gleich und die Irrungen und Wirrungen sind immer eingebaut.

Zu den bekannteren Vertreterinnen dieser Autorinnen zu dem Thema zählt wohl Susan Elisabeth Phillips, von der ich einige Bücher besitze. Sie sind einfach recht locker und flüssig geschrieben. Doch mit der Zeit wird es langweilig, denn das Prinzip ist immer gleich.  Kerstin Gier hingegen bringt etwas mehr Abwechslung rein.

Aber auch bei Jennifer Crusie oder Susan Andersen handelt es sich immer um das gleiche Thema. Hier ein paar Bücher aus meinem Regal.

Morgen stelle ich Euch Mia Morgowski vor. Meine letzte „Liebesschnulze“. Denn ehrlich gesagt lese ich dieses Genre ab und an ganz gerne dazwischen. Zwischen den blutigen Thrillern und den feigen Mördern brauche ich dann immer wieder mal einen Schuß Romantik. Damit ich den Glauben an das Gute nicht verliere 

QR Code - Take this post Mobile!
Use this unique QR (Quick Response) code with your smart device. The code will save the url of this webpage to the device for mobile sharing and storage.

5 Kommentare bis “52 Bücher – Woche 16 – Romantisches Zeugs”

  1. Mir ist übrigens wieder eingefallen, dass ich als Jugendliche die „Angélique“-Bücher verschlungen habe. :-) Darauf eine Runde scheiß Herzchen: ♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

    • Mella sagt:

      Ach Angélique-Bücher hatte meine Mutter auch rumstehen – aber komischerweise habe ich sie nie gelesen. Vielleicht, weil der erste Teil nicht dabei war?

  2. Ich hab auch noch eine alte Ausgae meiner Oma von „Vom Winde verweht“ rumstehen (ungelesen, Schande über mein Haupt), war aber auch meine erste Eingebung. ;) Werd’s aber demnächst wohl mal anpacken. :)

  3. […] ich ein Dejavu. Ja genau – die Bücher hatte ich doch schon mal erwähnt – und zwar bei Romantisches Zeugs. Hier hatte ich doch auch schon mal Liebesgeschichten erwähnt. Denn im Endeffekt handelt es sich […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif