52 Bücher – Woche 28

Auch diese Woche gibt es wieder ein Thema, welches passend zum Fellmonster ist :

Bescheuerte Buchtitel

Da dürfte sich bei mir doch einiges finden lassen. Denn gerade im Bereich Chick-lit oder bei den Regionalkrimis sind solche Buchtitel ja (leider) gang und gäbe. Allerdings bieten sie auch einen unbestreitbaren Vorteil: die Unverwechselbarkeit. Wer nennt sein Buch sonst noch

Schweinskopf al Dente„, „Gottesfurcht“ oder  „Solo Mortale“ . Aber „Mütter-Mafia“ oder „Kuss mit Lustig“ ist auch nicht besser.

Da frage ich mich doch eher, was bescheuerte Buchtitel sind? Mord à la Carte passt sogar zum Buch, genauso wie Mütter-Mafia. Doch oft ist der Titel alles andere als passend. Das fällt mir vermehrt auf, seit dem ich bei meinen Rezensionen auch den Originaltitel erwähne. Dieser ist oft treffender oder auch nicht.

Insgesamt aber sicher mal eine interessante Frage, die ich gerne mal stellen würde.

Jedoch sollte man auch immer überlegen, was ein bescheuerter Buchtitel überhaupt ist. Ich finde o.g. eher bescheuert im Sinne von „Wie kommt man auf solche Wortspielereien“. Aber es gibt auch bescheuerte Buchtitel im Sinne von „einfach nur blöd“. Und viele Buchtitel klingen anfänglich einfach nur total doof, passen aber gut zum Inhalt.

Und nicht zuletzt – jeder von uns empfindet etwas anderes als bescheuert.

QR Code - Take this post Mobile!
Use this unique QR (Quick Response) code with your smart device. The code will save the url of this webpage to the device for mobile sharing and storage.

Ein Kommentar bis “52 Bücher – Woche 28”

  1. Iris sagt:

    Also Wortspielereien würde ich nie als bescheuert bezeichnen, insofern finde ich sogar „Kuss mit lustig“ auch originell. Schlechte Übersetzungen ärgern aber mich total, weil sie falsche Erwartungen wecken bzw. manchmal völligNebensächliches per Titel in den Mittelpunkt rücken. Peinlicherweise hab ich grad kein Beispiel auf Lager….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif