Buchwichteln 2012 – Auslosung und Adventskalender

textkreisSo, zwei arbeitsreiche Tage liegen hinter mir und meiner Familie.

Montag

Mein Mann hatte frei und gleich Morgens nach dem Frühstück um 7 Uhr ging es los. Zum warm werden haben wir uns an die Hörbücher versucht und zum Schluss bemerkt – oha, wir sollten vielleicht nicht nur auf die Genre achten, sondern auch auf „Sonderfälle“. Nun ja, die Betroffenen sind wir selbst und alles ist gelöst.

Danach ging es dann gleich weiter mit Romane. Sind doch jede Menge Teilnehmer (91) und wir müssen hier doch sehr auf das Genre achten. Obwohl wir fleißig dabei blieben und uns nur wenige Pausen gegönnt haben, war es doch schon 13 Uhr als wir mit diesem Part fertig waren. Zum Schluss kam noch ein wenig Panik auf, weil eine Teilnehmerin verschollen war (wurde unter dem Bett gefunden Girl) und weil eine übrig war. Kam aber wohl daher, dass wir einmal Genre-übergreifend gewichtelt haben, da Schweiz.

Gut, habe ich ausgeglichen.

Danach ging es weiter zu den Kochbüchern – Erholung musste sein! Wurden ohne Probleme ausgelost.

Also Zeit für die Krimis

Oh Mist – Österreich gleich zu Beginn falsch herum verteilt. SORRY – tut uns leid, haben wir aber gleich korrigiert. Hoffentlich klappt der Rest.

Hier gleich mal ein Lob für meinen Mann (und der Ansprechpartner für Euch bei Kritik Grimace ) er hat immer ein wenig drauf geachtet, dass Krimi-Liebhaber mit Krimiliebhaber und die harte Fraktion zusammen finden. Psychokrimi haben wir mit Psychothriller gleichgesetzt – Hauptsache Psychospielchen  und die Grenzen sind doch eh fließend.

Langsam haben wir die Lust verloren. Zwischenzeitlich ist der Große heimgekommen, sich selbst verköstigt, Hausaufgaben erledigt – Hund Gassi gegangen und die Nudeln in den Topf geschmissen.

Pause.

Schaffen wir die Jugendromane auch noch? – Ach egal – die 41 ziehen wir jetzt durch.

Also auf ans Werk.

Lostrommel gerührt und versucht wirklich auf Eure Wünsche einzugehen. Doch das war nicht immer leicht. Fantasy-Fraktion okay, einfach, doch was macht man mit denen, die Krimi/Thriller ja, kein Fantasy angegeben haben und bei Jugendbuch sind ohohoh. Aber auch hier wurden wir fündig – und ehrlich – ist ja echt ein Genre, das ich gar nicht einschätzen kann, da ich es selbst kaum lese und meine Kids rein Fantasy-Lastig sind. Aber es ging.

Nach 12 Stunden waren wir fertig. Im wahrsten Sinne des Wortes. Fertig mit Auslosung und fertig mit dem Ziehen.

Obwohl – wie sich den ganzen Tag schon angedeutet, immer wieder waren Fragen in Facebook. Hier habe ich zwischendurch oft reagiert und es ging dann auch bis etwa 21 Uhr weiter – bis ich wirklich das Smartphone weggelegt hatte. Ich hatte einfach keinen Bock mehr und ehrlich – auch keine Nerven mehr. Sorry, wenn ich an diesem Tag ein wenig pampig rüber gekommen sein sollte.

Dienstag

als ich morgens den Computer angemacht habe, war ich neugierig, ob noch irgendwas getan hatte. Okay, ein paar Emails – mal schauen.

Ach Du grüne Neune! – Da leidet eine unter Amnestie und kann sich an keine Anmeldung erinnern und ich soll sie streichen!!!!! Hat ja wohl einen Vogel. Erst mal sauer bei meinem Mann rumgemotzt. Okay, hilft nix Lösung muss her. Sie erst mal dezent mit Kopie der Anmeldung drauf hingewiesen, was sie so ausgefüllt hat. Dann – Mist, die ersten schicken ja schon los!!!! AAAAHHHG okay, schnell handeln. Lösung muss her.  Was tun?

Okay, Ihre Wichtelmamas angeschrieben und gebeten statt an sie an ihre Wichtelkinder zu versenden. Passen sie zusammen????? Sorry weiß ich leider nicht, kann ich nicht mehr managen. Hauptsache – sie bekommt nichts mehr und die Wichtelkinder bekommen was – sie können ja nichts dafür.  – Gut ihr mitgeteilt, dass ich sie rausgenommen habe. Als Antwort kam – es gäbe ja sicher eine Warteliste.

Warteliste????? Wie stellt die sich das Buchwichteln vor? Jeder der sich hier angemeldet hatte durfte auch teilnehmen. Warteliste pfffff. So was gibt es nicht und gab es nicht. Nun ja.

Nach diesem Schreck geht es doch hoffentlich ruhiger weiter – ging es auch im Groben und Ganzen – auf Besonderheiten gehe ich unten noch ein.

Denn mein Großer kam schon früher von der Schule heim. Hatte keine Hausaufgaben – okay, wenn ihm eh langweilig ist und wir die nächsten Tage erst recht keine Zeit haben und in Facebook und per Mail eh immer wieder Fragen auftauchen, nutzen wir doch die Gelegenheit und machen die Gewinne fertig.

Also Lostrommel gezückt (alle Teilnehmer waren da drin vorhanden – je Teilnahme ein Los) und ein beherzter Griff hinein. Gut die ersten Gewinner gezogen. Gleich alles verpackt, die Adressen an die entsprechenden Versender weiter geleitet und im Adventskalender vermerkt und hier im Blog eingetragen. (braucht noch gar nicht suchen gehen, ist noch ein Entwurf und wird erst nach Weihnachten veröffentlichtGrimace). 48 mal das gleiche Spiel.

Ich habe geschrieben, getippt, programmiert. Junior hat eine Postpackstation eröffnet und wie ein Weltmeister eingetütet. Es sind nur 14 Päckchen nicht fertig geworden. Denn wir werden die Bücher von Helmut Barz noch signieren lassen (und zwar gleich auf den Namen des Gewinners) und ein paar Teile sind noch nicht bei uns eingetroffen.

Aber alles ist so gut wie fertig Victory

Die Auslosung selbst war total lustig, denn Junior hat lustig gezogen. Oft waren es die gleichen Namen, oder die gleichen Zahlen, oder leichte Zahlendreher. Es sind einige Blogger dabei und Autoren. Ehrlich – es wurde nichts getürkt dabei – haben wir nicht nötig.

Irgendwann hat mein Mann noch mitgezogen. Da jeder Teilnehmer nur einmal gewinnen konnte (fanden wir fairer) kam es zum Schluss zu einer kuriosen Situation: Name x – haben wir schon – okay hier habe ich y- die hat schon. -Na dann eben Z. Nee die ist auch schon. Er hat glaube ich 10 mal in die Dose gegriffen und nur doppelte Namen rausgefischt. Junior hat dann doch wieder übernommen und sein zweiter Versuch (nachdem er erst noch mich gezogen hat) war dann von Erfolg gekrönt.

Also – es wurde nicht getürkt, aber es durfte jeder nur einmal gewinnen.

Besonderheiten

leider gibt es auch Manches nicht so erfreuliche zu berichten. Vom Ausfall habe ich ja schon oben geschrieben. Lieb fand ich, dass sich Kristi gemeldet hat und spontan als Ersatz einspringen wollte. Da ich aber schon die Sache gelöst hatte, kam sie ein paar Minuten zu spät. Trotzdem hat der Familienrat beschlossen, dass wir dieses Jahr ausnahmsweise eine  Nachnominierung zulassen, da mich auch 2 Teilnehmer angeschrieben hatten, dass sie eigentlich gerne noch ein weiteres mal gewichtelt hätten. Gut – eine Wichtelei (ausnahmsweise auf Gegenseitigkeit) ist geregelt, die andere ist gerade dabei – ihr brauch nicht mehr nachfragen, Danke.

Herzlich willkommen Kristi – und nächstes Jahr bist Du sicher ein wenig früher dabei.

Beschwerden

Dann erreichten mich noch zwei „Beschwerden“. Denn wir hätten Wichtel zugelost, für die wohl kein Buch vorhanden sei. Einmal wurde einfach zu eng gedacht, denn nochmal – Wunschgenre kann erfüllt werden, muss aber nicht. Hassgenre soll beachtet werden. – Buch älter als 5 Jahre? Mein Gott, so eng braucht ihr es doch auch nicht sehen. Bei einem 6/7 jährigen Buch wird Niemand der Kopf abgerissen, aber Bücher aus den 80ern sind wohl nicht erwünscht.

Bei mir ist es so, dass ich als Buchblogger halt auch gerne Bücher vorstellen würde, die bei Interesse halt auch noch zu kaufen sind. So habe ich etwas davon und ihr als Leser auch.

Hellseher?

Schlimmer fand ich die Anfragen nach dem Motto „ich habe Überraschung angegeben, hab aber nicht das passende Genre für das Wichtelkind„. Ähm Sorry, was erwartet ihr von uns? Sollen wir hellsehen können, was die einzelnen Teilnehmer verschicken wollen?

Hellsehen, wer perfekt zusammen passt und das ohne irgend einen Anhaltspunkt?

Tut mir leid, wir sind normale Menschen. Machen dieses Buchwichteln in unserer Freizeit. Verlangen kein Geld dafür, sondern stecken jede Menge sogar noch hinein mit Gewinne und allem. Wir sind bisher immer davon ausgegangen, dass sich hier vernünftige Menschen tummeln, die auch mal mitdenken.

Genauso auch “ Ich habe mir ein Buch bereits zurecht gelegt, doch das passt nun nicht. Das Spiel bedeutet doch, dass man was neues kennen lernen soll – aber dieses Buch wird wohl kaum gefallen. Soll ich nun etwa ein Buch aussuchen oder ggfs. kaufen, was dem Wichtelkind mehr freude macht? Ich hatte Überraschung angegeben, weil ich gerne alles lese und ich dachte das ist dann auf mich bezogen.“

Ja, und genau davon geht das Wichtelkind auch aus. Und ich persönlich finde es macht keinen Sinn, jemanden ein Genre zu schicken, welches dieser sicher nicht lesen wird. Denn auch innerhalb eines Genres selbst gibt es noch genug, wobei man über den Tellerrand hinausschauen kann, ohne dabei gleich den Tisch zu verlassen.

Oder auch

„ich dachte ich hätte mich nur einmal angemeldet“

Ähm tja- zu spät – denn es stand eindeutig im Teilnahmeformular drin.

Eine Bitte zum Schluss

Leute, ich beantworte gerne Eure Fragen. Ich gehe auch gerne zum 30. mal drauf ein, dass Taschenbücher erlaubt sind. Ja, auch wenn es in den Regeln, in den Definitionen und beim Einpacken erwähnt ist.

Doch ihr würdet mir echt helfen, wenn ihr vielleicht doch mal in die Definitionen schaut – jeder hat sie in der Mail mit dem Wichtelkind bekommen.

Denn die Arbeit hört für mich ja nicht auf !

Wie es weiter geht:

Nun beginnt die Phase des Verschickens und Bekommens. Das Schleichen beginnt also.

Für mich bedeutet das – jeden Tag das Dokument zu kontrollieren – die Versand- und Erhaltenmeldungen in mein Dokument zu übertragen (hier kann ich wenigstens suchen und farbig markieren). Dann fangen bald wohl die ersten Nachfragen an, ob alles wohlbehalten angekommen ist.

Ab 15 Dezember – fange ich dann das erinnern an – bitte losschicken bzw. Erhalt melden

nach Weihnachten muss ich noch die Rückmeldungen verarbeiten.

Zwischendurch noch den Adventskalender fertig machen und die Gewinne auf den Weg bringen.

Also ihr seht – mir bleibt noch jede Menge zu tun.

Fazit

Mit etwa 250 Teilnahmen ist eine Grenze erreicht.

QR Code - Take this post Mobile!
Use this unique QR (Quick Response) code with your smart device. The code will save the url of this webpage to the device for mobile sharing and storage.

9 Kommentare bis “Buchwichteln 2012 – Auslosung und Adventskalender”

  1. Melliausosna sagt:

    Was für ein Stress!Und das tust du dir freiwillig an.Ich glaube ja ich würde das 1x machen und nie nie wieder :)

  2. trisch sagt:

    Ohje, also du hast echt gute Nerven, Hut ab…danke für deine Mühe *knuddel*

  3. Sandra sagt:

    Du meine Güte Mella, ich ziehe sämtliche verfügbaren Hüte vor Dir, wie ihr die ganzen Klippen umschifft habt. Wahnsinn!! Vielen lieben Dank!

    Liebe Grüße

  4. Naddel21 sagt:

    Puuuuh, mir wird ganz heiß bei Deinem/Eurem Pensum…. Daumen hoch! Ihr seid die Besten :-*

  5. Merlina sagt:

    Danke nochmals für eure Mühe und die viele Arbeit die ihr euch gemacht habt. Es ist eine tolle Sache.

  6. MrsJennyenny sagt:

    Hallo Mella!

    Danke für die Mühe und die Zeit!

    Einige Male musste ich auch schlucken, weil ich mir einfach nicht vorstellen konnte, wie man so sein kann? Man meldet sich an und vergisst es? Wie ein Kind, der was angestellt hat und sagt, ich war es aber nicht!

    Zum Glück ist jetz alles geklärt worden und es kann losgehen.

    An alle Teilnehmer: Denkt doch mal ein bisschen selber mit und schreibt nicht die ganze Zeit an Mella, manche Fragen erledigen sich oft von allein wenn man nur die Regeln oder ähnliches liest oder einfach darüber nachdenkt!

    Gruß Jenny

  7. Diamantin sagt:

    Respekt und auch hier nochmal ein großes Danke an Euch.

    Lg Anett

  8. lattefee sagt:

    Huhu Du alleraller-Liebste,
    Du hast ein ganz großes gliterfunkelndes Huggibuzzel ganz für Dich allein verdient für all die Mühe, die Du Dir machst. Und ich bin sicher 99 % werden viiiiel Spaß haben – wie immer – und der Rest ist Statistik!
    Frau kann es niiiiieeeee allen recht machen.
    Also ich seh das so: wenn mein Wichtelkind nicht 100%ig meinen Gesschmack trifft, hey was solls, dann probier ich mal was anderes… oder ich hab ein Klasse-Tauschbuch… wo ist das Problem?
    Und selbst bei meinen Wunschbüchern besteht die Gefahr, daß ich es schon kenne…… ja und no risk no fun!
    Mach Dir nicht allzuviele Sorgen und lass Dir keinesfalls graue Haare wachsen. Und wenn irgendwer Dich ärgert, so, ha, jetzt sag ich es einfach, lassen wir den/die/dasjenige niiiiieeee wieder mitmachen! Duckundwech Bussi Myri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.buchkritik.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif